Magazin

Thomas Duttine

Schulterschmerzen und Sport: Beim Reiten sind oft Muskeln und Sehnen schuld

Veröffentlicht von Thomas Duttine am Donnerstag, 21 Oktober 2021 in Schulterschmerzen

Schulterschmerzen beim Reiten - was kann man dagegen tun?

Reiten hält fit und fördert eine gesunde Körperhaltung - oder vielleicht doch nicht? Fest steht, die Sportart belastet bestimmte Muskeln und Gelenke mehr als andere. Beim Dressur- und Springreiten kann das beispielsweise zu Sehnenentzündungen führen. Auch Risse der Muskeln, die das Abspreizen des Beines möglich machen, sind bei diesen beiden Reitdisziplinen keine Seltenheit.

Bei einigen Reitern entpuppen sich auch die Schultern als Schmerzquelle. Neben Reitunfällen und Stürzen gibt es dafür verschiedene Auslöser und Ursachen, zum Beispiel:

  • Sitzfehler beim Reiten
  • Chronische Überlastung
  • Muskuläre Dysbalance
  • Kalkschulter
  • Entzündung der Bizepssehne
  • Schleimbeutelentzündung unter dem Schulterdach (= Bursitis subacromialis)
  • Schulter-Engpass-Syndrom (= Impingement-Syndrom)
  • Schultergelenksverschleiß / Schulterarthrose (= Omarthrose)
  • Frozen shoulder

Schulterprobleme entstehen häufig in der Rotatorenmanschette

Schulterprobleme beim Reiten entstehen häufig in der Rotatorenmanschette

Hufe auskratzen, Stall ausmisten, Hürdenstangen schleppen… - auch bestimmte Nebentätigkeiten können bei Freizeit- und Profi-Reitern Schulterprobleme auslösen bzw. verschärfen. Heikel sind vor allem Bewegungen, bei denen man längere Zeit nach vorne gebeugt ist oder die über Kopf durchgeführt werden.

Weiterlesen
Nicko Duttine

Schulterschmerzen durch Babytragen: So vermeiden Sie das Impingement-Syndrom

Veröffentlicht von Nicko Duttine am Samstag, 02 Oktober 2021 in Schulterschmerzen

Schulterschmerzen durch Babytragen - Impingement-Syndrom vermeiden

Sein Baby zu tragen, ist keine Erfindung der Neuzeit. Bevor im 19. Jahrhundert der Kinderwagen erfunden wurde, war das für viele Eltern vollkommen normal. Das änderte sich erst, als zunehmend mehr Mütter und Väter auf einmal Bedenken hatten: Das Tragen könnte beim Kind zu Haltungsschäden führen.


Diesem vermeintlichen Gesundheitsrisiko stehen jedoch verschiedene Studien gegenüber, die das Gegenteil belegen. Deshalb ist es vermutlich auch wieder verbreitet, Babys - zumindest zeitweise - dicht am Körper zu tragen. Ob in einer Trageschale, einem Tragetuch oder einer Babytrage ist letztendlich eine individuelle Entscheidung. In jedem Fall sollte die Tragestütze aber richtig und bequem positioniert sein. Anderenfalls drohen nicht nur Rücken- und Nackenschmerzen, sondern auch heftige Schmerzen in der Schulter.

Häufiges Tragen des Kindes belastet die Schulter

Schulterschmerzen durch Babytragen - Diagnose Impingement-Syndrom beim Orthopäden

Hierzu ein Beispiel: Eine Mutter trug ihr Baby oft in einer Tragehilfe, plötzlich bekam sie Schmerzen in der rechten Schulter. Den betroffenen Arm konnte sie seitlich kaum noch abspreizen, ein Rotieren war so gut wie ausgeschlossen.

Weiterlesen
Thomas Duttine

Schulterschmerzen beim Golf: Wenn der Sport zum Alptraum wird

Veröffentlicht von Thomas Duttine am Dienstag, 14 September 2021 in Schulterschmerzen

Putten, Chippen, Pitchen - beim Golf geht man gemütlich spazieren, schießt hier und da einen Ball übers gemähte Gras und hält nebenbei Smalltalk. Wer so über Golf denkt, befindet sich allerdings gehörig im Irrtum. Vielmehr geht es bei jedem einzelnen Golfschwung um einen hochkomplexen Bewegungsablauf, an dem über 200 Muskeln beteiligt sind. Und wehe, wenn dieses muskuläre Zusammenspiel aus dem Gleichgewicht gerät. Bei der sogenannten Golferschulter, die oft durch Überlastung entsteht, ist das beispielsweise so. Unter diesem Sammelbegriff fassen Schulter-Experten verschiedene Beschwerdebilder zusammen, darunter das Impingement-Syndrom, auch als Schulterimpingement bekannt. Golferschulter durch Überlastung Das Impingement-Syndrom der Schulter zählt zu den häufigsten Golfverletzungen. Dabei sind die Schultergelenke besonders in der Anfangs- und Endphase des Golfschlags gefährdet. In den meisten Fällen betrifft es die "lead shoulder": bei einem rechtshändigen Golfer also die linke Schulter, beim Linkshänder entsprechend umgekehrt. Bei jedem Ausholen des Arms werden die Muskeln und Sehnen der Rotatorenmanschette stark eingeengt. Und je öfter sich diese Einengung der Weichteile wiederholt, desto größer ist das Risiko einer Entzündung der Sehnen oder Schleimbeutel unter dem Schulterdach, sprich: einem Impingement-Syndrom. Weiterlesen
Nicko Duttine

Gartenarbeit: Wenn die Schulter plötzlich streikt

Veröffentlicht von Nicko Duttine am Samstag, 04 September 2021 in Schulterschmerzen

Ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter: In einem Garten gibt es das ganze Jahr über immer etwas zu tun. Angefangen beim Rasenmähen bis zum Entfernen von Laub und Schneelasten muss alles zu bestimmten Zeiten erledigt sein. Für die Gelenke kann das ziemlich anstrengend sein, besonders für die Schulter. Vor allem wenn der Spalt zwischen Schulterdach und Oberarmkopf zu eng ist, entpuppt sich die Schulterpartie nicht selten als Schwachstelle.   Schulterengpass als Ursache Das schmerzhafte Impingement-Syndrom - auch als Schulterengpasssyndrom, Schulter-Arm-Syndrom oder Schulter-Syndrom bezeichnet – entsteht vor allem durch Überkopfarbeiten wie das Schneiden von Bäumen und Sträuchern. Dabei können die Muskeln und Sehnen der Rotatorenmanschette, ebenfalls die Schleimbeutel im Schultergelenk eingeklemmt werden bzw. am Schulterdach anstoßen. Und genau diese Reizung der Weichteile kann eine Entzündung in der Schulter mit heftigen Schmerzen auslösen. Das Schulterengpasssyndrom zählt übrigens zu den Hauptursachen von Schulterschmerzen. Immerhin leiden darunter etwa 10 Prozent der Bevölkerung, und zwar Männer genauso oft wie Frauen. Primäres und sekundäres Impingement-Syndrom Abhängig von der Ursache unterscheiden Orthopäden zwischen einem primären und einem sekundären Impingement-Syndrom. Weiterlesen
Thomas Duttine

Radfahren ohne Schulterprobleme - so geht´s!

Veröffentlicht von Thomas Duttine am Montag, 16 August 2021 in Schulterschmerzen

Ob zum Sport, zur Arbeit oder in der Freizeit: Spätestens seit der Corona-Pandemie haben die Deutschen ihre Liebe fürs Radfahren entdeckt. Im Jahr 2020 kletterte der Bestand bereits auf rund 80 Millionen Fahrräder - Tendenz weiterhin steigend! Radfahren macht aber nicht nur Spaß, sondern hat auch viele positive Auswirkungen auf die Gesundheit: Das Herz-Kreislauf-System wird trainiert. Die Atemmuskulatur wird gekräftigt. Eine Gewichtsreduktion wird unterstützt. Schwachstelle im Schultergelenk Trotzdem klagen Radfahrer häufig über Schmerzen in der Schulter. Der Grund erklärt sich durch die Anatomie: Denn im Gegensatz zu vielen anderen Gelenken im Körper ist die Gelenkpfanne in der Schulter zu klein und zu flach, um den Oberarmkopf stabil in der richtigen Position zu halten. Die enorme Beweglichkeit der Arme beruht auch nicht auf den drei Knochen im Schultergelenk: Schulterblatt Schlüsselbein Oberarm Vielmehr ermöglicht das Anheben und Drehen des Arms die sogenannte Rotatorenmanschette, die aus vier Muskeln und ihren Sehnen besteht: Musculus supraspinatus Musculus infraspinatus Musculus subscapularis Musculus teres minor Impingement-Syndrom beim Biken Beschwerden an Nacken und Schultern sind bei Radfahrern weit verbreitet. Zu den häufigsten zählt das schmerzhafte Impingement-Syndrom, auch als Engpass-Syndrom bezeichnet. Weiterlesen
Nicko Duttine

Spaß im Freibad: Schwimmen ohne Schulterschmerzen

Veröffentlicht von Nicko Duttine am Montag, 02 August 2021 in Schulterschmerzen

Schwimmen ohne Schulterschmerzen - Die besten Tipps

Die Muskeln trainieren, den Blutdruck senken, das körpereigene Abwehrsystem stärken und den Kalorienverbrauch ankurbeln – Schwimmen zählt zu den gesündesten Sportarten überhaupt. Das trifft allerdings nur dann zu, wenn man es auch richtig macht, sprich: die Schwimmtechnik fehlerfrei beherrscht und eine Überlastung vermeidet. Anderenfalls kann eine sogenannte Schwimmerschulter entstehen.

Was eine Schwimmerschulter verursacht

Eine Faustregel besagt: Je trainierter ein Schwimmer ist, desto intensiver und länger kann er im Becken seine Bahnen ziehen. Vor Schulterproblemen sind aber selbst Hochleistungsschwimmer nicht gefeit. Und das, obwohl sie mehrmals in der Woche trainieren.

Kein Wunder also, dass auch viele Freizeitschwimmer Probleme mit der Schulter haben. Vor allem diejenigen, die sich untrainiert ein zu großes Schwimmpensum vornehmen. Wenn dann auch noch Fehler in der Schwimmtechnik stecken, sind Schulterbeschwerden beinahe vorprogrammiert.

Deshalb raten viele Orthopäden und Sportmediziner:

  • Wer länger nicht geschwommen ist, sollte sich anfangs nicht zu viele Bahnen vornehmen.
  • Zur Vorbeugung von Schulterbeschwerden sollten Fehler in der Schwimmtechnik korrigiert werden. Bademeister wissen meist, wo Kurse oder Trainerstunden zur Auffrischung des Schwimmstils angeboten werden.

    Weiterlesen
Thomas Duttine

Urlaubstipps: Sommerferien ohne Schulterschmerzen

Veröffentlicht von Thomas Duttine am Dienstag, 20 Juli 2021 in Schulterschmerzen

Die besten Urlaubstipps für einen Urlaub ohne Schulterschmerzen

Koffer packen und ab in den Urlaub! Nach Monaten der Lockdowns ist die Sehnsucht nach Erholung groß. Zudem lassen aktuell niedrige Corona-Fallzahlen die Reiselust der Deutschen zurückkehren. 2021 sind die beliebtesten Urlaubsziele im Ausland Spanien, Italien, Österreich, Griechenland und die Türkei, in heimischen Gefilden steht Mecklenburg-Vorpommern an erster Stelle, dicht gefolgt von Bayern.

Überlastung als Schmerzauslöser

Bei aller Freude auf Erholung sollte man jedoch nicht vergessen: Für die Schulter kann ein Urlaub schnell zur Tortur werden. Bereits das einseitige Tragen schwerer Koffer, Reisetaschen und Rucksäcke bei der Anreise stellt schwache Muskeln in der Schulterpartie auf die Probe. Auch wer sich plötzlich untrainiert in sportliche Aktivitäten stürzt, riskiert Schmerzen in der Schulter. Orthopäden sprechen dann von einem veränderten Belastungsmuster, das in der Schulter das sogenannte Impingement-Syndrom auslösen kann. Dieses Krankheitsbild entsteht durch eine Enge zwischen dem Oberarmkopf und dem Schulterdach.

Mögliche Ursachen:

  • muskuläre Dysbalance
  • anatomisch bedingt
  • knöcherne Ablagerungen und Kalkeinlagerungen

Mögliche Folgen:

Thomas Duttine

Starke Schulterschmerzen - Wann sollten Sie zum Arzt?

Veröffentlicht von Thomas Duttine am Freitag, 18 Juni 2021 in Schulterschmerzen

Starke Schulterschmerzen- wann zum Arzt

Quelle: schulterhilfe.de

Schulterschmerzen können bei Menschen jeden Alters auftreten und richtig quälend sein. Dabei wird zwischen akuten und chronischen Schmerzen unterschieden. Um bleibende Schäden an der Schulter zu vermeiden, sollten Sie rechtzeitig zum Arzt gehen. Linderung bei akuten Schmerzen bringen Schmerzmittel und Kühlen der Schulter. Ihre Beschwerden können Sie auch mit der Schulterhilfe als Heim-Trainingssystem lindern.

Schulterschmerzen in verschiedenen Formen

Von Schulterschmerzen können Menschen jeden Alters und beider Geschlechter betroffen sein. Akute Schmerzen treten zumeist bei stärkerer Belastung wie dem Heben von Lasten oder nach dem Sport auf. Unter chronischen Schulterschmerzen leiden zumeist ältere Menschen aufgrund von Gelenkverschleiß. Das Alltagsleben kann durch die Schmerzen deutlich beeinträchtigt werden. Die Ursachen der Schmerzen sind vielfältig. Neben Gelenkverschleiß kommen auch Entzündungen wie Schleimbeutelentzündung, Knochenbrüche und andere Verletzungen, Nervenschädigungen und rheumatische Erkrankungen als Ursachen in Frage.

Starke Schulterschmerzen wann zum Arzt nr.2
Abhängig von der Ursache variieren die Symptome der Schulterschmerzen. Mitunter können die Schmerzen bis in den Oberarm oder Hals ausstrahlen. Die Schmerzen können beim Heben oder seitlichen Abspreizen des betroffenen Armes auftreten. Auch in der Nacht, im Liegen, leiden viele Betroffene unter dem Schmerz.

Weiterlesen
Nicko Duttine

Schulterschmerzen: Kalkschulter und Bursitis durch Schulterhilfe stark gelindert

Veröffentlicht von Nicko Duttine am Mittwoch, 31 März 2021 in Erfahrungsberichte

Thomas T. aus Fulda hat seine Schullterschmerzen durch das Training mit der Schulterhilfe lindern können

Thomas T. (58) aus Fulda schrieb uns:

Guten Tag, Herr Duttine,
zunächst einmal ganz herzlichen Dank für Ihre Erfindung. Sie hat mir zu einem Ergebnis verholfen, von dem ich im Februar 2019 nicht zu träumen gewagt hätte.


Im Folgenden möchte ich Ihnen meinen Fall schildern und ein Feedback geben.

Ich bin 58 Jahre alt, 1,82 cm groß und wiege 75 kg.
Meine Problemzone (als Rechtshänder) ist das linke Schultergelenk. Bei mir fing es mit dem Nachtschmerz an. Seit mehr als 2 Jahren konnte ich nicht mehr schmerzfrei auf der linken Seite liegen. Dann kamen Schmerzen nach Belastung (insbesondere Gartenarbeit) hinzu, die jedoch meist wieder verschwanden. Schließlich entstand ein Dauerschmerz, auch tagsüber, wobei der Hauptschmerz bei mir nicht nur im Schultergelenk, sondern noch mehr in den Faszien bzw. der Muskulatur des seitlichen Oberarmmuskels ausgelöst wurde. Als ich im November 2018 zwei Nächte sitzend auf der Couch verbracht habe, weil ich es im Liegen vor Schmerz nicht mehr ausgehalten habe, bin ich schließlich zum Orthopäden gegangen.

Diagnose: Kalkschulter und Schleimbeutelentzündung

Diagnose des Orthopäden : Kalkschulter und Bursitis

Die Diagnose lautete: Kalkschulter und Schleimbeutelentzündung. Originaltext der Ärztin: Tendinitis calcarea im Schulterbereich links, Tendinitis des Musculus biceps brachii links (Bicepssehentendinitis), Schultersteife links, Bursitis subacromialis links.

Weiterlesen
Thomas Duttine

Frühjahrsputz: Mit diesen Tipps gelingt er trotz Schulter- und Gelenkschmerzen

Veröffentlicht von Thomas Duttine am Samstag, 20 März 2021 in Schulterschmerzen

Frühjahrsputz mit Schulter- und Gelenkschmerzen, wie kann man ihn trotzdem durchführen?

In diesem Jahr dürfte es aufgrund der Corona-Krise nicht an Zeit mangeln für den Frühjahrsputz. Wir sind durch die derzeitigen Ausgangsbeschränkungen vermehrt zu Hause, sodass er umso gründlicher erledigt werden kann. Doch was, wenn Schulterschmerzen oder Gelenkschmerzen die Hausarbeit erschweren? Dies geht vielen so. Mit den folgenden Tipps gelingt der Frühjahrsputz dennoch.

Mit der Trainingshilfe Schulterschmerzen lindern oder vorbeugen

Schulterschmerzen mit der Schulterhilfe lindern oder vorbeugen

Rückenbeschwerden sind im Frühjahr allgemein keine Seltenheit, denn die meisten fahren in der kalten Jahreszeit ihre sportlichen Aktivitäten deutlich herunter. Nach dem langen Winter gehen dann viele den Frühjahrsputz an, was die Rückenmuskulatur nicht gewohnt ist. Schnell kommt es zu Beschwerden wie Rücken-, Schulter- und Gelenkschmerzen oder Verspannungen. So unterstützt die Schulterhilfe:

Mit der Schulterhilfe können Sie die Arme schonend abstützen und in einer Position stabilisieren, die für die Gelenke optimal ist. Bei vielen Betroffenen werden die Schulterschmerzen durch die unmittelbare Entlastung der Gelenke auf diese Weise bereits gelindert. Das Gerät hilft dabei, die Außenrotatoren zu kräftigen, die Schulter zu trainieren und die muskuläre Dysbalance zu beseitigen. Der Gelenkspalt vergrößert sich wieder. Die Wirksamkeit und der therapeutische Nutzen der Schulterhilfe sind bestätigt.

Weiterlesen
Nicko Duttine

So spielen auch Sie schmerzfrei Tennis bis ins hohe Alter

Veröffentlicht von Nicko Duttine am Samstag, 20 Februar 2021 in Schulterschmerzen

Schulterschmerzen bei Tennisspielern gehören bei Profis und Hobbyspielern zum Alltag.

Tennisspieler, ganz gleich ob als Hobby ausgeübt oder Tennisprofi, leiden aufgrund von Fehl- und Überbelastungen oft unter Schulterproblemen wie Schulterschmerzen oder Erkrankungen wie dem Impingement-Syndrom. Doch was sind die genauen Ursachen und wie lassen sie sich verhindern? Warum ist nicht immer die häufig empfohlene Schulter-OP nötig? Lesen Sie alles Wissenswerte, wie sich Beschwerden vermeiden lassen und Sie schmerzfrei Tennis spielen können bis ins hohe Alter.

Häufige Schulterbeschwerden bei Tennisspielern

Die Schulter von einem Tennisspieler wird erheblich belastet und erbringt Höchstleistungen. Dadurch kommt es häufig zu Beschwerden:

Die Schulter schmerzt und die Kraft lässt nach. Es ging durch die Medien: Tennisprofi Tommy Haas, der ehemalige Weltranglisten-Zweite und Deutschlands Nummer eins, musste wegen körperlicher Probleme schon mehrfach vorzeitig aufgeben. Er hat sich bereits einigen Eingriffen unterzogen, benötigte erneut eine Schulter-OP und fiel für die restliche Saison aus. Mittlerweile fand seine Karriere aufgrund der Schulterprobleme und Operationen ein Ende.

Auch weitere Tennisprofis wie Novak Djokovic und Maria Sharapova hatten immer wieder mit Verletzungen der Schulter zu kämpfen.

Die Ursachen für Schulterprobleme beim Tennis

Der Muskel kann sich bei ständig hoher Belastung nicht erholen. Darauf reagiert er mit Schmerzen.

Weiterlesen
Thomas Duttine

Impingement Syndrom Operation an der Schulter erfolgreich vermieden

Veröffentlicht von Thomas Duttine am Mittwoch, 27 Januar 2021 in Erfahrungsberichte

Impingement Syndrom OP erfolgreich vermieden

Michaela G. aus Rheda-Wiedenbrück schrieb uns (2020):

Ich hatte ca. seit September letzten Jahres Schmerzen in meiner linken Schulter, so dass ich den Arm nicht mehr nach oben strecken konnte. Selbst Nachts auf der linken Seite schlafen war zuerst schmerzhaft. Nachdem mein Arzt ein Impingement Syndrom mit einer dicken Schleimbeutelentzündung diagnostiziert hatte, bekam ich zunächst Iontophorese und Schmerzmittel. Nachdem das rein gar nichts gebracht hat, bekam ich Physiotherapie verschrieben. Das war zwar angenehm, aber die Schmerzen blieben.

"Über kurz oder lang müsse operiert werden"

Mein Arzt meinte, wenn das alles bei mir nichts bringt, müsse über kurz oder lang operiert werden. Darüber war ich natürlich nicht begeistert und so fing ich an, im Internet zu stöbern. Irgend etwas musste es doch geben, um eine OP zu umgehen. Dann bin ich im Netz durch Zufall auf die Schulterhilfe gestoßen. In den Bewertungen fand ich mich 1:1 wieder und dachte ok versuchs halt. Der Preis hatte mich zunächst etwas abgeschreckt aber dann dachte ich was soll's.

Also habe ich das Schulterhilfe Premium-Set bestellt. In der ersten Woche merkte ich noch nicht wirklich eine Besserung aber dann so nach und nach merkte ich, dass die Schmerzen weniger wurden.

Jetzt habe ich die Schulterhilfe ca 1,5 Monate im Gebrauch und bin nahezu schmerzfrei.

Meinen Arm kann ich fast wieder komplett strecken.

Weiterlesen
Thomas Duttine

Wissenswertes zur Mumford Operation an der Schulter

Veröffentlicht von Thomas Duttine am Dienstag, 12 Januar 2021 in Schultererkrankungen

Infos zur Mumford OP - Die Schulterhilfe als Unterstützung nach der OP oder davor zur möglichen Vermeidung.

Das Schultergelenk ist täglich den vielfältigsten Belastungen ausgesetzt, gleichzeitig ist es aber auch das anfälligste Gelenk des Menschen. Damit es stabil und leistungsfähig bleibt, sollte es gepflegt werden, beispielsweise mit der Schulterhilfe. Manchmal entstehen jedoch Schäden, die einen operativen Eingriff an der Schulter unumgänglich machen. Dazu gehört u.a. die Mumford Operation.

Was ist eine Mumford Operation?

Das chirurgische Mumford-Verfahren, welches auch distale Clavicalresektion genannt wird, zielt darauf ab, durch die Entfernung eines kleinen Teils des Schlüsselbeins Schulterschmerzen zu lindern und die Bewegungsfähigkeit wiederherzustellen. Hierbei wird der notwendige Raum für Schulterbewegungen geschaffen, wodurch die Knochen nicht mehr aneinander reiben. Daher heißt diese Operation umgangssprachlich auch distale Schlüsselbeinentfernung. Sie eignet sich bei verschiedenen Erkrankungen wie:

  • schmerzende Entzündungen der Schulter
  • Schwellungen
  • Arthrose im Akromioklavikulargelenk (AC-Gelenk)

Die Mumford Operation kann hilfreich sein, wenn alternative Behandlungen wie Physiotherapie und Injektionen mit Kortison nicht erfolgreich sind.

Wie wird die Mumford Operation durchgeführt?

Die Mumford OP. Mumford war als einer der ersten Chirurgen in den 1940-er Jahren der diese OP Technik durchgeführt hat.

Mumford hat diese Technik als erster Chirurg in den 1940-er Jahren beschrieben. Daraus resultiert der Name der Operation, bei der etwa ein Zentimeter des Schlüsselbeins entfernt wird.

Weiterlesen
Nicko Duttine

3 Jahre lang starke Schmerzen in beiden Schultern sind endlich vorbei

Veröffentlicht von Nicko Duttine am Mittwoch, 06 Januar 2021 in Erfahrungsberichte

Frank L. (60) aus Breidenbach-Oberdieten schrieb uns: Hallo Herr Duttine, möchte Ihnen ein kurzes Feedback geben. Nachdem ich 3 Jahre lang mit teils starken Schmerzen in beiden Schultern, immer abwechselnd links und rechts, trainiert habe und es mein sehnlichster Wunsch war endlich mal wieder schmerfrei trainieren zu können (10000€ hätte ich dafür bar auf den Tisch gelegt!) und ich diesen bereits aufgebeben hatte, nachdem ich wirklich alles versucht hatte, angefangen mit vielen Besuchen bei Orthopäden, Physiotherapeuten und allerlei Behandlungen, inkl. Behandlungen mit Kortison und homöopathischen Spritzen über längere Zeiträume, nach unzähligen unterschiedlichen Dehnübungen usw., empfahl mir neulich ein Kollege mir mal die Seite schulterhilfe.de anzuschauen und das war DER Tipp schlechthin. Sofort nachdem ich mir das angeschaut hatte, wurde die erste für Zuhause bestellt, und nur wenige Tage nachdem ich sie getestet hatte die zweite fürs Studio. Schon nach der ersten Anwendung verspürte ich das Gefühl einer ganz leichten Linderung Konnte das aber zunächst nicht wirklich glauben, aber mit fortschreitender Anwendung wurde es täglich besser. Nachdem ich die Schulterhilfe nun fünf Wochen einsetze und im Studio den einen oder anderen blöden Spruch über mich ergehen lassen musste :-) bin ich nahezu schmerzfrei. Weiterlesen
Nicko Duttine

So bleiben Sie und Ihre Schulter auch im Corona Lockdown gesund

Veröffentlicht von Nicko Duttine am Sonntag, 27 Dezember 2020 in Gesundheit

Die Corona-Krise und der damit einhergehende Lockdown hat viele Veränderungen mit sich gebracht: Alle Fitnessstudios und Sportvereine sind geschlossen. Daher kommt es häufig zu Bewegungsmangel und gesundheitlichen Problemen. Dabei ist es möglich, auch zu Hause weiterhin zu trainieren und sich zu bewegen, um Beschwerden wie Schulterschmerzen zu verhindern oder zu lindern. Lesen Sie hier die besten Tipps. Inaktivität auch in der Corona-Krise meiden Die Ausbreitung des Corona-Virus hat zu gravierenden Einschränkungen des öffentlichen Lebens geführt. Der beschlossene Lockdown ab 16.12.20 betrifft viele Bereiche des Alltags. Auch Sportvereinsangebote müssen pausieren. Der Bewegungsmangel nimmt damit zu, doch das Problem ist: Er macht krank. Die Leistungsfähigkeit des Herz-Kreislauf-Systems verschlechtert sich und das Risiko für Nacken-, Schulter- und Rückenschmerzen ist erhöht. Körperliche Inaktivität fördert zudem einen erheblichen Rückgang an Muskelmasse. Darüber hinaus hat Bewegung auch psychische Effekte, denn sie wirkt stimmungsaufhellend. Sie können ebenso zu Hause körperlich aktiv werden. Übungen für eine gesunde Schulter bzw. Weiterlesen
Nicko Duttine

Danke für Ihr Vertrauen in diesem Corona-Krisen-Jahr

Veröffentlicht von Nicko Duttine am Mittwoch, 23 Dezember 2020 in Unternehmen

Danke für Ihr Vertrauen in diesem Corona Krisen Jahr


Weihnachten und Neujahr stehen kurz bevor. Ein Jahr wie nie, überschattet wurde dies durch die immer noch anhaltende Corona Pandemie.

 

Trotz Corona Zeit konnten wir uns darüber freuen, dass eine Studie der Uni Duisburg-Essen, die besonders gute Wirkungsweise unserer Schulterhilfe bestätigte.

Thomas und Nicko Duttine glücklich über den positiven Verlauf der Studie

Wir sagen Danke für Ihr Vertrauen

Wir danken unseren Kunden, Freunden und Geschäftspartnern für das entgegengebrachte Vertrauen und den Zusammenhalt im vergangenen, sehr außergewöhnlichen Jahr.

 

Wenn auch im kleinen Kreis, wünschen wir frohe Weihnachten und ein gesundes, erfolgreiches neues Jahr.

Frohe Weihnachten wünscht AktiFlex

Schützen Sie sich und Andere und bleiben Sie gesund!

Ihr Schulterhilfe Team

Fotos: 123rf.com - Marina Sozonova, ©JiSign - stock.adobe.com

Weiterlesen
Nicko Duttine

Belastende Natur- und Trendsportarten - So halten Sie Ihre Schulter gesund

Veröffentlicht von Nicko Duttine am Montag, 14 September 2020 in Schultererkrankungen

Schulterschmerzen durch Trend- und Natursportarten
 
Aufgrund der Coronakrise treiben viele vermehrt in der Natur Sport. Viele Vereine und Fitnessstudios kämpfen seitdem um ihre Existenz. Sie sind geschlossen oder die Voraussetzungen, zu trainieren, mit entsprechenden Hygieneregeln sehr hoch. So mussten sich die verschiedensten Bereiche an die Krise anpassen. Lesen Sie hier, welche Trendsportarten angesagt sind und warum es sehr wichtig ist, die Schulter zu stärken, um Schulterschmerzen und Krankheiten wie eine Schleimbeutelentzündung zu vermeiden. Zudem folgen Tipps, wie Probleme entstehen und vermieden werden können.

Belastende Trend -und Natursportarten, die gesunde Bewegung vereinen, aber auch die Schulterschmerzen begünstigen

Trendsportarten haben öffentlich ein großes Interesse erlangt und sind häufig von klassischen Sportarten wie Golf abgewandelt. In diesem Fall wäre es Crossgolf. So gibt es einige Trendsportarten:


Bossaball


Diese Trendsportart ist sehr abwechslungsreich. Sie kombiniert Volleyball, Fußball und Trampolin und wird auf einem großen aufgeblasenen Luftkissen gespielt. Wie beim Volleyball ist das Spielfeld durch ein Netz getrennt und ein Trampolin integriert. Mit einem Volleyball muss das Feld des Gegners getroffen werden. Dafür gibt es Punkte. Bossaball ist eine anspruchsvolle Sportart und birgt einige Risiken. Bereits beim Trampolinspringen warnen Experten immer wieder vor möglichen Verletzungen.

Weiterlesen
Nicko Duttine

Studie zum Impingement-Syndrom erfolgreich beendet

Veröffentlicht von Nicko Duttine am Mittwoch, 10 Juni 2020 in Unternehmen

Open Access Journal - MDPI Veröffentlichung der Studie

Eine aktuelle Studie von Wissenschaftlern der Uni Duisburg Essen bestätigt die Wirksamkeit und den therapeutischen Nutzen der AktiFlex Schulterhilfe.
Unter der Leitung von Prof. Dr. Thomas Mühlbauer wurde am Institut für Sport- und Bewegungswissenschaften an der Universität Duisburg-Essen, eine randomisierte Vergleichsstudie durchgeführt. Daran nahmen sechsundfünfzig Frauen und Männer zwischen 35 und 65 Jahren teil, die seit mindestens einem Jahr an Schmerzen unter dem Schulterdach litten und bei denen in den meisten Fällen trotz bis dahin bereits erfolgte Therapien keine nachhaltige Linderung brachte.


Diese wurden per Zufallsprinzip in drei Gruppen eingeteilt. Eine Gruppe war eine passive Kontrollgruppe. Die andere Gruppe führte 8 Wochen lang zu Hause die traditionell bekannte, weltweit fast unverändert angewendete Übung mit elastischen Übungsbändern durch, so wie sie auch in der Krankengymnastik und Physiotherapie seit Jahrzehnten durchgeführt wird.

Die dritte Gruppe übte mit der Schulterhilfe und nach dem AktiFlex Übungsprogramm, ebenfalls über 8 Wochen zu Hause.

Die Ergebnisse der Studie sind eindeutig und übertreffen die Erwartungen von Senior und Junior Duttine.

Weiterlesen

Nicko Duttine

Schulterschmerzen während der Corona-Krise lindern

Veröffentlicht von Nicko Duttine am Montag, 11 Mai 2020 in Schultererkrankungen

Schulterschmerzen während der Corona-Krise lindern

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie blieben Fitnessstudios vorerst geschlossen. Das Gleiche gilt für die Praxis von vielen Ärzten, Orthopäden und Physiotherapeuten. Das Motto lautet socialdistancing. Es soll die Ausbreitung des Virus verhindern oder zumindest eindämmen. Doch wenn Sie unter Schulterschmerzen leiden, können Sie auch zu Hause viel Gutes tun. Lesen Sie hier, wie Sie innerhalb der eigenen vier Wände die Beschwerden lindern können.

Schulterschmerzen während der Coronavirus-Krise lindern

Die Zahl der Menschen, die sich mit dem SARS-CoV-2 Coronavirus infiziert haben, ist auch hierzulande deutlich angestiegen. Das hatte zur Folge, dass derzeit viele Fitnessstudios, Ärzte und Physiotherapeuten ihre Praxen schließen mussten. Nichts ist mehr, wie es einmal war, denn das öffentliche Leben ist nahezu zum Erliegen gekommen. Einerseits war dies eine sinnvolle Entscheidung des Gesetzgebers, denn dadurch konnte die Ausbreitung des Coronavirus eingedämmt werden. Doch andererseits sind viele, die unter Schulterschmerzen leiden, zur Zeit ratlos. Doch dazu gibt es gar keinen Grund, denn Sie können auch zu Hause trainieren und etwas gegen die Beschwerden tun. Nutzen Sie die Gelegenheit und stärken Sie Ihre Schultern sowie nebenbei Ihre Fitness und das Immunsystem.

Weiterlesen
Nicko Duttine

Bild der Frau: Die Schmerzen habe ich einfach wegtrainiert

Veröffentlicht von Nicko Duttine am Montag, 10 Februar 2020 in Allgemeines

Beim Fernsehen wollte sich Abigail Frommann nur unter die Decke kuscheln, da knackte es im linken Schultergelenk. Die Stelle tat sofort höllisch weh, und am nächsten Tag strahlte der Schmerz bereits über den Arm und Ellenbogen bis in die Hand aus. Die Altenpflegerin biss die Zähne zusammen, ging trotzdem zur Arbeit.

Doch die Beschwerden wurden immer schlimmer. Senioren beim Aufstehen zu helfen oder im Rollstuhl zu schieben, fiel ihr immer schwerer. Selbst nachts fand sie keine Ruhe, konnte trotz Kissen unter dem linken Arm nicht durchschlafen.

Mit Hausmitteln kam sie auch nicht weiter, weder Wickel mit Heilkreide noch Kühlpacks oder Wärmflasche halfen. „Zum Schluss konnte ich noch nicht mal eine Tasse anheben, geschweige denn oben in den Schrank stellen....

(Zum Weiterlesen klicken Sie einfach auf das Bild)

Schulterhilfe in Bild der Frau - Medizinbericht Erschienen in BILD der FRAU, Heft 6/2020, Text und Fotos: Pascale Pathé

Erschienen in BILD der FRAU, Heft 6/2020, Text und Fotos: Pascale Pathé

>> Die Schulterhilfe Jetzt im Shop bestellen

Weiterlesen

Erfahrungen & Bewertungen zu AktiFlex Produkte KG
Wir unterstützen: