Tag "Tennisellenbogen"

Thomas Duttine

Der Tennisellenbogen / Tennisarm (Epiconylitis)

Veröffentlicht von Thomas Duttine am Montag, 11 August 2014 in Gesundheit

Der Tennisellenbogen begrenzt sich nicht nur auf die namensgebende Sportart. Allerdings haben Untersuchungen ergeben, dass über 50 % der Tennisspieler diese Erkrankung zumindest gelegentlich haben. Tennisspieler die wöchentlich mehr als drei Stunden spielen oder Spieler die bereits über 40 Jahre alt sind, haben das deutliche höhere Risiko zur Epicondylitis. Auslöser können aber auch eine einseitige Beanspruchung sein, wie sie bei der Tastatur-/Mausbenutzung entsteht, die falsche Haltung im Beruf, bei der Haus- und Gartenarbeit, falsche Schlagtechnik bei Schlägersportarten, ebenso eine falsche Schlafhaltung in Seitenlage.

Wie stellt sich die Schmerzsymptomatik beim Tennisellenbogen dar

Die Symptomatik ist ein umschriebener Druckschmerz am Ellenbogen über dem Muskelansatz. Darüber hinaus kommt es zur Schmerzauslösung bei verstärkter Inanspruchnahme der Muskeln. Die Schmerzen sind stechend und seitlich am Ellenbogen zu finden. Bei Bewegungen oder bei der Streckung des Unterarmes tritt flammender Schmerz auf. Manchmal zeigt sich im Bereich des Unterarmes eine deutliche Rötung und Schwellung. Zusammenfassend kann man sagen, dass der Tennisellenbogen eine typische Überlastungserkrankung ist. Die Epicondylitis findet sich auch oft bei Berufserkrankungen. Die Diagnose wird durch bildgebende Verfahren gestellt, wobei diese eigentlich nur eine Bestätigung der Diagnose sind.

Weiterlesen

Erfahrungen & Bewertungen zu AktiFlex Produkte KG
Wir unterstützen: