Tag "Schwefel"

Thomas Duttine

Körpereigener Schwefel lindert Gelenkschmerzen und verbessert die Beweglichkeit

Veröffentlicht von Thomas Duttine am Freitag, 18 August 2017 in Gesundheit

Gelenkschmerzen lassen sich nicht selten auch ohne Nebenwirkungen heilen. Wenn Sie unter Gelenkschmerzen leiden, sollten Sie die Versorgung Ihres Körpers mit Schwefel überprüfen. Nach Kalzium und Phosphor gilt Schwefel als dritthäufigster Mineralstoff im menschlichen Organismus. Normalerweise ist der Körper mit etwa 150 Gramm Schwefel ausgestattet, der sich in Nägeln, Haaren, Muskeln und der Knorpelsubstanz befindet. Der geschätzte tägliche Grundbedarf liegt bei etwa 850 Milligramm. Doch mit den heutigen Ernährungsgewohnheiten erreichen Sie dieses Limit nicht.   Wofür braucht der Körper organischen Schwefel? - notwendig für den Kollagenaufbau - notwendig für die Bildung von Keratin (für Haare, feste Nägel, faltenfreie Haut dickes Haar) - viele Enzyme und Hormone (Insulin) benötigen das Mineral zu ihrer Herstellung - Schwefel sorgt für spezielle räumliche Strukturen bei Eiweißen und Enzymen - Zellmembranen benötigen für eine gute Durchlässigkeit organischen Schwefel - notwendig für die Knorpelregeneration - Schwefelverbindungen wirken antibiotisch - Vitamin C braucht Schwefel, um aktiviert zu werden - notwendig für eine gesunde Gehirnfunktion - natürliches Schmerzmittel bei Gelenkschmerzen Wodurch entstehen Gelenkschmerzen? Weiterlesen

Erfahrungen & Bewertungen zu AktiFlex Produkte KG
Wir unterstützen: