News

Thomas Duttine

Schmerzen durch Übersäuerung? Lassen sie jetzt Ihren Säure-Base-Haushalt überprüfen!

Veröffentlicht von Thomas Duttine am Mittwoch, 19 Juli 2017 in Gesundheit

Der Patient ist ratlos, der Arzt auch. Für viele Schmerzen kann keine Diagnose gefunden werden. Die Übersäuerung des Körpers ist dabei eine häufig nicht in Erwägung gezogene Ursache.

Was bedeutet Übersäuerung?

Es gibt Bereiche im Organismus, die ein saures Milieu aufweisen müssen und solche, die basisch sind, damit alles ordnungsgemäß funktioniert. Körpereigene Regelmechanismen halten den Säure-Base-Haushalt am Laufen. Wenn von außen immer wieder Säure in den Körper gelangt, werden die Regulierungsmechanismen so überfordert, dass sie nach einer Weile vor der Flut kapitulieren. Dann treten die ersten Beschwerden auf. Durch die Messung des ph-Wertes kann eine Übersäuerung oder Azidose diagnostiziert werden. Ist das Blut zu sauer, liegt dieser Wert unter 7,35.

Wie entsteht Übersäuerung?

Meistens entsteht die Azidose aufgrund einer Fehlernährung. Wer hauptsächlich tierische Eiweiße sowie Weißmehlprodukte, aber auch zu viel Kaffee, Alkohol und Nikotin zu sich nimmt, fördert die Übersäuerung. Einen weiteren Beitrag dazu leisten Bewegungsmangel und Stress. All diese Produkte belasten den Körper derart stark, dass bei ihrem Abbau im Organismus zu viel Säure gebildet wird.

Weiterlesen
Thomas Duttine

Der Facharztbesuch, 8 Wochen warten und dann wie am Fließband abgefertigt

Veröffentlicht von Thomas Duttine am Dienstag, 22 Juli 2014 in Gesundheit

Viele Betroffene werden sich hier wiederfinden. Durch unsere unzähligen Gespräche und Telefonate mit Schulterschmerzbetroffenen, können wir davon ein Lied singen. Sicher gibt es Ausnahmen, aber der Facharztbesuch verläuft beim Kassenpatient in der Regel fast immer gleich. Einen Termin, wie krank man auch ist, bekommt man oft erst nach vielen Wochen, oder gar Monaten, egal, wie man bei der Dame von der Rezeption jammert. In dieser quälend langen Wartezeit muss man irgendwie alleine klar kommen und das bedeutet für die Betroffenen viele Leidenstage- und Nächte, die meist nicht ohne Schmerzmittel auszuhalten sind. Da wird dann leider von freiverkäuflichen Schmerzmitteln auch mal etwas mehr genommen, denn die stärkeren bekommt man ja wieder nicht ohne ein Rezept und dieses wiederum bekommt man ja auch erst in ein paar Wochen. Ist dann endlich der ersehnte Termin da, wird man in erschreckend vielen Praxen innerhalb weniger Minuten „abgefertigt“. Und die wenigsten Betroffenen sind dann schlauer wie vorher. In nur wenigen Fällen wird bei Schulterbeschwerden ein vernünftiger Schulter-Test gemacht. Jeder Orthopäde kennt solche Tests. Die sind sogar sehr zuverlässig. Aber da müsste man sich etwas mehr Zeit nehmen für den Patienten, aber das geht nicht, dann würde man sein Pensum ja nicht schaffen. Also wird gar nicht selten eine Diagnose in den Raum gestellt, ohne eine wirkliche Untersuchung. Das Impingementsyndrom ist dabei die am häufigsten gestellte Diagnose. Weiterlesen

Erfahrungen & Bewertungen zu AktiFlex Produkte KG
Wir unterstützen: