Tag "Bizepssehnenentzündung"

Thomas Duttine

Schulterschmerzen - Wärme oder Kälte?

Veröffentlicht von Thomas Duttine am Dienstag, 25 Juli 2017 in Schultererkrankungen

Bei Schulterschmerzen und einer begleitenden Schleimbeutel- oder Bizepssehnenentzündung bzw. Bizepssehnenreizung der Schulter, welche Behandlung ist richtig, Kälte oder Wärme? Wir klären dies für Sie auf!

Ganz klare Antwort: Generell sollte Kälte bei akuten Entzündungen des Schleimbeutels, Bizepssehne und der Supraspinatus-Sehne, aber auch bei ausgeprägter Tendinitis calcarea, oder Arthritis, zur Behandlung eingesetzt werden.

Warum ist Wärme der falsche Weg?

Der Einsatz von Wärme bei diesen Krankheitsbildern, führt fast immer zu Verschlimmerungen einer bestehenden Entzündung. Es feuert diese Entzündungen quasi noch an. Es ist in etwa das Gleiche, als wenn ich ein Feuer mit Öl löschen will.

Auf das richtige Kühlen kommt es an!

Besonders wichtig ist es aber auch, wie man kühlt. Falsches Kühlen kann nämlich zu Hautschäden führen, zu regelrechten Verbrennungen. Das passiert dann, wenn man tiefgekühlte Kühlkissen direkt auf die Haut auflegt. Schon nach kurzer Zeit kann es dabei zu Hautschäden kommen. Da die Schmerzrezeptoren der Haut durch die Kälteeinwirkung quasi „betäubt“ werden, spürt man diese Verbrennungen zuerst gar nicht.

Kühlt man also im Bereich des Schleimbeutels, oder der Bizepssehne der Schulter, sollte man immer ein Stück Stoff oder Küchenkrepp o.ä.

Weiterlesen
Thomas Duttine

Weit verbreitet und schwer zu behandeln: Die Bizepssehnenentzündung

Veröffentlicht von Thomas Duttine am Freitag, 18 Juli 2014 in Schultererkrankungen

Jeden kann es treffen, nicht nur Sportler haben damit zu kämpfen. Die Bizepssehnenentzündung taucht oft in Verbindung mit einer Haltungsschwäche mit nach vorn hängenden Schultern und oft auch zusammen mit Schulterschmerzen auf. Die Bizepssehnenentzündung äußert sich meist mit Schmerzen, vorn im Bereich des Brust-Achselübergangs in Richtung Schulter. Dort verläuft die obere, lange Bizeps Sehne. Diese Sehne verläuft vom Bizeps Muskel bis zur Verankerung nahe der Gelenkschale des Schultergelenkes (Labrum). Der Weg dorthin ist sehr eng und erfolgt nicht auf geradem Weg. Dies ist die Ursache für eine große Anfälligkeit vor Überlastungen und Verletzungen. Besonders sind davon Sportler betroffen. Die Bizepssehne wird in ihrem engen Verlauf oft Reibung ausgesetzt. Dadurch schwillt sie an und entzündet sich. Im Laufe der Zeit entstehen so auch nicht selten an der Sehne Schäden in Form von Auffaserungen und die Sehne wird instabil. Zusätzliche Schwächung erfährt die Bizepssehne dann noch durch zu häufige Kortison-Injektionen, die bei dieser Erkrankung oft eingesetzt werden. Fehlhaltung der BWS führt zu zusätzlicher Verengung Zusätzlich eingeengt wird die Bizepssehne oft auch durch eine Fehlhaltung der BWS, mit nach vorn hängenden Schultern. Ursächlich ist hier oft eine muskuläre Dysbalance der Rotatorenmanschette der Schulter. Weiterlesen

Erfahrungen & Bewertungen zu AktiFlex Produkte KG
Wir unterstützen: