Thomas Duttine

Weit verbreitet und schwer zu behandeln: Die Bizepssehnenentzündung

Veröffentlicht von Thomas Duttine am Freitag, 18 Juli 2014 in Schultererkrankungen

Jeden kann es treffen, nicht nur Sportler haben damit zu kämpfen.

Die Bizepssehnenentzündung taucht oft in Verbindung mit einer Haltungsschwäche mit nach vorn hängenden Schultern und oft auch zusammen mit Schulterschmerzen auf. Die Bizepssehnenentzündung äußert sich meist mit Schmerzen, vorn im Bereich des Brust-Achselübergangs in Richtung Schulter. Dort verläuft die obere, lange Bizeps Sehne. Diese Sehne verläuft vom Bizeps Muskel bis zur Verankerung nahe der Gelenkschale des Schultergelenkes (Labrum).

Der Weg dorthin ist sehr eng und erfolgt nicht auf geradem Weg. Dies ist die Ursache für eine große Anfälligkeit vor Überlastungen und Verletzungen. Besonders sind davon Sportler betroffen. Die Bizepssehne wird in ihrem engen Verlauf oft Reibung ausgesetzt. Dadurch schwillt sie an und entzündet sich. Im Laufe der Zeit entstehen so auch nicht selten an der Sehne Schäden in Form von Auffaserungen und die Sehne wird instabil. Zusätzliche Schwächung erfährt die Bizepssehne dann noch durch zu häufige Kortison-Injektionen, die bei dieser Erkrankung oft eingesetzt werden.

Fehlhaltung der BWS führt zu zusätzlicher Verengung

Zusätzlich eingeengt wird die Bizepssehne oft auch durch eine Fehlhaltung der BWS, mit nach vorn hängenden Schultern. Ursächlich ist hier oft eine muskuläre Dysbalance der Rotatorenmanschette der Schulter. Dabei sind die Haltemuskeln die sich am hinteren Teil der Rotatorenmanschette (Außenrotatoren) befinden zu schwach, wodurch es der wesentlich dominierenden Brustmuskulatur gelingt, die Schultern nach vorn zu ziehen.

Dabei zieht sich der eh schon zu enge Kanal durch den die Bizepssehne verläuft, noch mehr zusammen und sorgt für eine erhebliche Erschwerung einer Therapie. Konventionell behandelt, endet diese Problematik nicht selten damit, dass die Sehne operativ durchtrennt wird.

Inzwischen gibt es aber eine neue vielversprechende Behandlungs,- bzw. Trainingsmethode, die über eine Aufrichtung der BWS durch die Kräftigung der hinteren Teile der Rotatorenmanschette die muskuläre Dysbalance bessert und damit eine Entlastung im Bereich des Bizepssehnenverlaufs bewirken kann. Hierfür hat sich der SchulterHilfe-Bügel von AktiFlex bereits seit vielen Jahren bewährt.

Ist ein Schulterhilfe Traininig bei vorliegender Bizepssehnenentzündung überhaupt möglich?

Dies erklären wir ausführlich in unserem neuen Video:

Kommentare

Patrick Dohnal Dienstag, 21. November 2017

Hallo nicko,
Ich habe seit längerem Probleme mit meinem linken Handgelenk und mache daher Liegestütz auf den Fäusten.Ich habe viele Varianten probiert und bin bei der mit den Handaussenseiten nach außen geblieben.
Was anscheinend zu meinem jetzigen Problem beitrug, denn wie ich erfahren habe sollte man die Handaussenseiten nach vorne gerichtet haben.
Soviel zu der Ausgangssituation.
Jezt zu meinem eigentlich Problem, seit Gestern habe ich Schmerzen an der (Vermutung) Langen Bizepssehne. Akut und Punktuel am Ellenbogen aussen hinaufverlaufend Richtung Schulter. Jedoch nur bei voller Streckung und vollem zusammenziehen.
Was kann ich tun, ausser kühlen und zum Sportartz zu gehen
LG und danke im vorraus.

Nicko Duttine Mittwoch, 22. November 2017

Tut uns leid, aber da sind wir außen vor. Da dürfen wir gar keine Vermutungen (den mehr wäre es nicht) anstellen, oder gar Ratschläge geben. Das übersteigt absolut unsere Kompetenzen. Hier kann nur der Besuch beim Arzt für Klarheit sorgen. Tut uns leid, aber mehr können wir leider nicht tun.

Anastasia Schürle Dienstag, 21. November 2017

Hallo, ich hab seit einigen Wochen beim Angriif und Service beim Volleyball ein stechen in der Spielschulter. Dies ist dann aber immer verschwunden nach einigen Malen durchbeißen. Diesen Samstag allerdings hat es nicht mehr aufgehört und nur mehr extremst gepocht und gestochen, dass ich den Arm nicht mehr ganz über den Kopf bekomme. Auch das Rotieren mit angehobenem Arm schmerzt mittel-stark. Ich konnte nicht mehr weiterspielen und fühl mich auch etwas schwächer als normal wenn ich etwas aufhebe. Die Schmerzen strahlen bis in die Innenseite des Ellbogens aus. Was könnte das sein? Hab am Wochenende meinen Abschlussball mit vielen Drehungen (wo der Arm überm Kopf sein sollte

Thomas Duttine Mittwoch, 22. November 2017

Leider sind uns hier quasi die Hände gebunden. Was wir raten würden, könnte falsch sein und steht uns auch leider nicht zu. Hier könnte es z.B. zu einem Sehnen, - oder Muskelschaden, oder gar einem Schaden am Gelenk gekommen sein. Das sollte ärztlich abgeklärt werden. Wir sind keine Mediziner und würden in „Teufels Küche“ kommen, wenn wir hier Ratschläge geben würden. Tut mir echt leid. Das war sicher nicht die erwartete Antwort. Bitte zum Arzt gehen!

Christian Hapel Freitag, 17. November 2017

Hallo, ich habe mir vor knapp 17 Monaten beim Seilklettern (nur beim Zug mit den Armen) den Oberarm gebrochen und seitdem eine Titanplatte im Oberarm. Anscheinend ist bei der Zugbewegung, welche den Bruch verursacht hatte, die Schulter ebenfalls verletzt. Ich klage seitdem über Schmerzen in Schulter und im inneren Ellbogen. Die Scherzen treten bei Drückbewegungen oder Innenrotation (Zusammendrücken der Arme, ähnlich der Formung eines Schneeballs). Ich weiß nicht weiter, die Schmerzen hörem einfach nicht auf. Ich war mittlerweile bei dutzenden Ärzten und habe 120 Stunden Physiotherapie hinter mir. Was kann ich tun? Woher kommen die Schmerzen?

Thomas Duttine Montag, 20. November 2017

Hallo und guten Tag Herr Hapel, da müssen wir leider passen. Das geht zu sehr in den medizinischen Bereich und übersteigt unsere Kompetenzen. Da kennen wir uns wirklich nicht aus. Tut mir leid, dass wir hier keinen Rat geben können. Sie sollten dazu eine erfahrenen Sportmediziner aufsuchen.

Elke kUHN Freitag, 10. November 2017

Kann man durch abendliches Stricken diese Entzündung bekommen?
Danke für die Antwort im voraus und welche Übungen kann/soll ich machen?
Elke

Thomas Duttine Donnerstag, 16. November 2017

Wenn Sie die Arme dabei kontinuierlich hochhalten und nicht ablegen, könnte das tatsächlich dazu führen. Mit der Kühlung der entzündeten Bereiche könnten Sie die Symptome lindern. Die Schulterhilfe könnte Ihnen dabei helfen, das Problem langfristig zu in den Griff zu bekommen. Beste Grüße Thomas Duttine

Matthias Dienstag, 04. Juli 2017

Hallo Nicko,
ich mache Kraftsport, sowie Selbstverteidigung. Nach beiden Sportarten schmerzt die Schulter in der Bizepssehne ungemein.
Wie lange sollte ich Pause machen, um die entzündete Bizepssehne ausheilen zu lassen? Und soll ich in dieser Zeit ohne Training trotzdem die Schulterhilfe anwenden? Habe die Schmerzen jetzt seit 2 Jahren. Aufgetreten nach dem Bankdrücken und nie richtig pausiert.

Gruß
Matthias

Nicko Duttine Donnerstag, 06. Juli 2017

Hallo Matthias, das ist schwer zu sagen wie lange eine Pause notwendig ist. Ich habe mir selber schon eine Bizepssehnenentzündung durchs Krafttraining zugezogen und ich weiß, dass wenn man nicht pausiert sich das ganze ewig hinziehen kann. Nachdem ich 14 Tage keinen Oberkörper trainiert habe und zusätzlich gekühlt hatte, wurde es merklich besser. Zu der Zeit habe ich mit der Schulterhilfe trainiert allerdings reduziert, auf max. 3-4 Übungssätze alle 48 Stunden. Viele Grüße Nicko

Britta Montag, 11. Januar 2016

Hallo mein Mann leidet seit Jahren an dieser Entzündung. Er ist selbständig und hat einen Friseurladen. Arbeiten ist für ihn nur noch unter starken Schmerzen möglich. Vor allem die Armhaltung beim Föhnen bereitet ihm grosse Probleme. Denken Sie dass ihm dieses spezielle Training helfen kann? Wir denken über eine OP nach. Viele Grüsse u d Danje

Nicko Duttine Freitag, 15. Januar 2016

Hallo Britta, wir hatten bisher schon viele Friseure mit ähnlichen Beschwerden, die sich durch die Schulterhilfe wieder arbeitsfähig trainieren konnten. Vorallem sollte parallel mit Kühlung der Bizepssehne gearbeitet werden. In der Anfangszeit sollte verhalten und nicht zu viel trainiert werden. Bei Fragen zum Training, einfach dann bei uns melden. Viele Grüße Nicko Duttine

michael pircher Mittwoch, 07. Oktober 2015

wie ist es wenn ich nebenbei noch krafttraining mache. soll ich dann pausieren solange ich mit der schulterhilfe arbeite oder kann ich normal weiter machen?

Nicko Duttine Montag, 07. Dezember 2015

Hallo Michael, man sollte am besten pausieren, aber zumindest sollte man sein volles Trainingspensum nicht ausschöpfen und der Bizepssehne Zeit zum ausheilen lassen. Möglichst auch den Bizeps am besten garnicht oder aber sehr verhalten trainieren. VG Nicko

Kommentar hinterlassen



Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Erfahrungen & Bewertungen zu AktiFlex Produkte KG
Wir unterstützen: