Thomas Duttine

Sommerhitze - Mit diesen Tipps überstehen Sie die Hitze

Veröffentlicht von Thomas Duttine am Dienstag, 31 Juli 2018 in Allgemeines

Die große Hitze, die in diesem Sommer herrscht, macht vielen zu schaffen. Dies gilt nicht nur für ältere und übergewichtige Menschen, Kinder und Personen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Auch zunehmend jüngere und gesunde Menschen leiden darunter, wenn die Temperatur in rekordverdächtige Höhen klettert. Doch es gibt an heißen Tagen einige gute Tipps und Tricks, mit denen Sie die Hitze überstehen können, auch ohne stromfressende Klimaanlage.

Viel trinken im Sommer bei Hitze

Durch das starke Schwitzen bei hohen Temperaturen gehen viel Flüssigkeit, wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente verloren. Auch der Blutdruck sinkt und der Kreislauf leidet. Bei starker Hitze besteht die Gefahr, dass das Gehirn nicht genügend Sauerstoff erhält. Die möglichen Folgen: Schwindelgefühle, Kopfschmerzen, Erschöpfung, Konzentrationsprobleme und Kreislaufstörungen. Die gleichen Beschwerden können auftreten, wenn Sie zu wenig trinken. Am Tag sollten es zwei bis drei Liter sein. Ideal sind Mineralwasser, ungesüßte Tees und Schorlen. Verzichten Sie auf zu kalte Getränke. Der Organismus muss eine Menge Energie aufwenden, um sie auf Körpertemperatur zu bringen. Auch zuckerreiche Limonaden sind ungeeignet, da sie noch mehr Durst verursachen.

Das Richtige essen

Die Nahrung sollte im Sommer bei großer Hitze leicht und bekömmlich sein. Dies ist wichtig, damit der Körper bei den hohen Temperaturen nicht noch mehr beansprucht und belastet wird. Besser geeignet als eine fettige Bratwurst sind beispielsweise ein Salat, Gemüse, Obst, mageres Fleisch, Fisch oder fettarme Milchprodukte. Diese Nahrungsmittel spenden wertvolle Vitamine, Mineralstoffe, Wasser, essentielle Fettsäuren und Eiweiße. Die Mahlzeiten sollten kleiner sein und über den Tag verteilt eingenommen werden. Die Speisen sollten bei Hitze im Sommer nicht zu üppig ausfallen.

Passende Kleidung tragen

Die Kleidung sollte im Sommer bei Hitze leicht und locker sein, damit die Luft rund um den Körper optimal zirkulieren kann. Gut geeignet sind Naturstoffe wie Baumwolle und Leinen. Sie können an besonders warmen Tagen Erleichterung verschaffen, da sie den Schweiß gut aufnehmen können. Tragen Sie zudem helle Farben, da sie das Sonnenlicht eher reflektieren, sich also nicht so aufheizen wie Kleidungsstücke in dunklen Farben. Wenn Sie sehr stark schwitzen, sollten Sie die Kleidung hin und wieder wechseln.

Richtig lüften

Bei starker Hitze richtiges lüften der Fenster und Türen in Wohnung oder HausZunächst einmal sollten Sie sich vor allem während der Hitze am Mittag nicht im Freien aufhalten. Lüften sollten Sie am frühen Morgen, späten Abend und nachts bei weit geöffnetem Fenster. Dann sind die Räume tagsüber angenehm kühl. Dafür ist es jedoch wichtig, dass Sie alle Fenster am Tage schließen und die Gardinen oder Jalousien zuziehen. Ideal sind auch abgedunkelte Räume. Wenn die Hitze einmal in den Räumen ist, bekommen Sie sie nicht mehr so schnell hinaus. Die selbstklebenden, transparenten Sonnenschutzfolien halten etwa 80 Prozent der Hitze fern. Meiden Sie beim Lüften Zugluft, denn diese begünstigt einen steifen Nacken.

 

Lieber Ventilator statt Klimaanlage

Ein Ventilator wirkt erfrischend und lässt den Schweiß verdunsten. Ein guter Tipp ist auch ein Wäscheständer mit nasser Wäsche, der vor dem Ventilator aufgestellt wird. Beachten Sie aber, dass Erkältungen und Verspannungen drohen, wenn Ihr Körper zu sehr auskühlt. Beim Einsatz einer Klimaanlage sollten Sie vorsichtig sein, denn wenn sie zu niedrig temperiert ist, drohen ausgetrocknete Schleimhäute und grippale Infekte. Der Unterschied zwischen der Temperatur im Außen- und Innenbereich darf nie zu groß sein. Zu starke Temperaturschwankungen können zu einem Kreislaufkollaps führen.

Körper zwischenzeitlich abkühlen

Zwischenzeitlich können Sie den Körper im Sommer immer mal etwas abkühlen, indem Sie die Handgelenke oder Beine für ein paar Sekunden unter kaltes Wasser halten oder den Nacken und das Gesicht mit kaltem Wasser waschen. Eine kühle, jedoch nicht zu kalte Dusche kann dabei helfen, besser einschlafen zu können. Ein dünnes Laken genügt zum Zudecken.

Fazit

Dies waren einige Anregungen, was Sie gegen eine zu große Hitze an heißen Tagen im Sommer tun können. Noch ein letzter Tipp: Verzichten Sie auf Alkohol, denn bei Hitze wirkt er schneller und intensiver. Sie riskieren dadurch Kreislaufprobleme bis hin zur Bewusstlosigkeit. Zudem werden Ihrem Körper Flüssigkeit und Mineralstoffe entzogen, sodass es leichter zu einem Hitzschlag kommen kann.

Fotos: Fotolia.com - © ivan4es, © Javier brosch

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar hinterlassen



Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Erfahrungen & Bewertungen zu AktiFlex Produkte KG
Wir unterstützen: