News

Thomas Duttine

Work-Life-Sleep-Balance: So bleiben auch Sie im Gleichgewicht

Veröffentlicht von Thomas Duttine am Samstag, 16 November 2019 in Gesundheit

work-life-sleep-balance Informationen und Ratgeber

Den Begriff Work-Life-Balance kennen die meisten wahrscheinlich und zurecht wird seit Jahren immer wieder erläutert, wie wichtig sie ist. Er beschreibt das gelungene Verhältnis zwischen Beruf und Freizeit. Das Leben findet heutzutage auf der Überholspur statt. Es gibt so vieles, was wir unbedingt erledigen müssen oder möchten. Doch eine gesunde Work-Life-Balance bzw. sich neben der Arbeit genügend Auszeiten zum Entspannen zu gönnen ist wichtig. Ikea hat nun das Wort "Work-Life-Sleep-Balance" ins Bewusstsein gerufen, denn um eine tatsächlich gesunde Balance im Leben zu erreichen, darf der Schlaf, die dritte wichtige Säule, nicht fehlen. Er spielt für die Gesundheit und das Wohlbefinden eine entscheidende Rolle. Der erweiterte Begriff Work-Life-Sleep-Balance beschreibt ein ausgeglichenes Verhältnis von Arbeit, Freizeit und, was genauso wichtig ist, Schlaf.

Nicko Duttine

Der Herbst ist da - gesund und glücklich durch die bunte Jahreszeit

Veröffentlicht von Nicko Duttine am Freitag, 11 Oktober 2019 in Gesundheit

Herbst Tipps und Ratgaber für einen glücklichen und schönen Herbst

Die Tage werden kürzer, die Temperaturen sinken und damit fällt bei vielen auch die Stimmung. Plötzlich wird es zeitig dunkel und auch morgens will es nicht hell werden. Doch der Herbst hat auch seine schönen Seiten. Die klare, frische Luft und das wunderschöne bunt gefärbte Laub der Bäume lädt zu ausgiebigen Spaziergängen ein. Dabei stärken Sie Ihr Immunsystem und verbessern die Stimmung. Windiges Wetter können Sie nutzen, um mit Ihrem Kind Drachen steigen zu lassen. Dabei muss niemand frieren und sich vielleicht erkälten. Denken Sie daran, dass es kein schlechtes Wetter gibt, sondern lediglich falsche Kleidung. Lesen Sie hier, wie Sie gesund und glücklich durch die herbstliche, bunte Jahreszeit kommen.

 

Wann ist eigentlich Herbstanfang?

Die Blätter werden bunter, die Tage kürzer, die Nächte länger und die Jacken dicker, der Herbst steht vor der Tür. Doch wann ist genau Herbstanfang?

Weiterlesen
Thomas Duttine

Ausdauersport: So finden Sie Ihren Sport und bleiben motiviert

Veröffentlicht von Thomas Duttine am Mittwoch, 31 Juli 2019 in Sport

Ausdauersport Vergleich - So finden sie Ihren Sport der zu Ihnen passt

Bewegung ist neben gesunder Ernährung wichtig, um sich vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu schützen. Körperlich aktive Menschen leben deutlich gesünder. Ausdauersportarten wie Laufen und Fahrradfahren sind ideal. Sie können in jedem Alter damit beginnen. Es gibt für jeden die passende Sportart. Wählen Sie aus der folgenden Liste, die am besten zu Ihnen passt und die Ihnen am meisten Freude macht. Dies ist wichtig, denn beim Sport treiben geht es um Regelmäßigkeit. Nicht alle Sportarten sind für jeden geeignet. Der Spaßfaktor hilft als wichtige Motivation. Der folgende Ratgeber liefert einen guten Überblick über verschiedene Ausdauersportarten.

Welche Vorteile hat Ausdauersport auf die Gesundheit?

Ausdauersport hat viele Vorteile:

Nicko Duttine

Migräne: Mehr als nur Kopfschmerzen - Ratgeber für Betroffene

Veröffentlicht von Nicko Duttine am Freitag, 28 Juni 2019 in Gesundheit

Der große Migräne Ratgeber

Bei der Migräne, unter der Millionen Menschen leiden, handelt es sich um heftige, meist pochende Kopfschmerzanfälle, die in unregelmäßigen Abständen wiederkehren. Manche Betroffene haben ein- oder zweimal jährlich eine Migräne, während sich viele andere mehrmals im Monat oder sogar nahezu täglich damit quälen. Was sind die Symptome, Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten? Wie unterscheidet sich die Migräne zu herkömmlichen Kopfschmerzen? Die Antworten erhalten Sie in diesem Ratgeber.

Was ist eine Migräne und mit welchen Symptomen geht sie einher?

Bei der Migräne sind die Kopfschmerzen pulsierend, pochend oder stechend. Sie treten häufig einseitig auf, also nur auf einer Kopfseite, können sich aber auch auf die andere Seite ausdehnen. Jede Bewegung oder Routineaktivität wie Treppensteigen verschlimmert die unangenehmen Schmerzen.

Weiterlesen
Nicko Duttine

Fit und Gesund durch den Herbst - Das hilft gegen Erkältung

Veröffentlicht von Nicko Duttine am Montag, 03 Dezember 2018 in Gesundheit

Die Nase läuft und der Hals schmerzt, eine Erkältung ist sehr unangenehm und schränkt unser Wohlbefinden deutlich ein. Ausreichend schlafen, dem Körper gesunde Lebensmittel mit wertvollen Vitaminen und Nährstoffen zuführen, genügend trinken und sich bewegen, dies ist nun umso wichtiger. Daneben gibt es viele alt bewährte Hausmittel. Es geht darum, die Abwehrkräfte zu stärken und den Viren den Kampf anzusagen, um die Gesundheit schnell zurückzuerhalten oder eine Erkältung bestenfalls gänzlich zu verhindern. Gesund essen und den Körper stärken Es wird dunkler, kälter und nasser. Es ist wichtig, den Körper mit den richtigen Nährstoffen zu versorgen, um die Abwehrkräfte und Gesundheit zu stärken und gut geschützt durch den Herbst zu kommen. Bei der Ernährung sollten vor allem frisches Obst und Gemüse regelmäßig auf dem Speiseplan stehen. Damit können Sie Ihren Körper mit wichtigen Vitaminen und Nährstoffen versorgen und eine Menge für die Gesundheit tun. Bei den Lebensmitteln gibt es auch einige hilfreiche Hausmittel bei einer Erkältung. Viele Wissenschafter vermuten zudem einen Zusammenhang zwischen der Gesundheit des Darms und dem Immunsystem. Nehmen Sie daher auch genügend Ballaststoffe zu sich. Weiterlesen
Thomas Duttine

Uni-Bonn: Zuviel Fast Food hat schlimme Folgen für Ihre Gesundheit

Veröffentlicht von Thomas Duttine am Mittwoch, 07 Februar 2018 in Gesundheit

Fast Food, was als "schnelles Essen" übersetzt wird, da es im Handumdrehen zubereitet ist, ist bei vielen längst ein fester Bestandteil des Speiseplans. Das Angebot umfasst nicht nur Pommes, Burger, Hot Dogs, Döner und Currywürste, sondern auch Frikadellen, Pizzen und Fertigsalate. Sehr kritisch anzusehen sind meist die Inhaltsstoffe wie zu viel Fett, Zucker und Salz und gleichzeitig zu wenig Ballaststoffe, Vitamine, Nährstoffe und Spurenelemente. Wissenschaftler der Universität haben herausgefunden, dass Fastfood das Immunsystem langfristig gesehen aggressiver macht und daher die Lebensdauer verkürzt.

Fast Food unbedingt meiden

Die Uni Bonn hat in ihrer Studie, die im Fachmagazin "cell" erschienen ist, ermittelt, dass zu viel Fastfood schlimme Folgen für das Immunsystem und die Gesundheit hat. Als Fast Food werden Lebensmittel bezeichnet, die innerhalb kurzer Zeit zubereitet sind und meist auch schnell verzehrt werden können. Dies entspricht dem heutigen Zeitgeist, denn der Alltag wird immer stressiger und hektischer. Daher kommt vielen Menschen Fastfood natürlich entgegen. Doch Sie sollten darauf unbedingt verzichten. Die Wissenschaftler der Uni Bonn haben herausgefunden, dass das Immunsystem auf Fastfood wie auf eine schwerwiegende bakterielle Infektion reagiert. Dies kann langfristig gesehen mit gefährlichen Folgen einhergehen. Der regelmäßige Verzehr ist sehr ungesund.

Weiterlesen
Thomas Duttine

Light-Produkte, wie gesund sind sie wirklich?

Veröffentlicht von Thomas Duttine am Freitag, 22 September 2017 in Gesundheit

Keine Lust auf Übergewicht? Einfach Light essen, oder? So leicht, wie es uns die Werbung vorgaukelt, ist es leider nicht. Light-Produkte gibt es mittlerweile in unzähligen Varianten, ob Chips, Cola oder Pizza, light ist überall. Doch es gibt gute Gründe die Light-Produkte lieber liegenzulassen und mit Maß auf normale Produkte zurückzugreifen. Zucker- und fettfrei = genuss? Kein Zucker, kein Fett und dann essen so viel man möchte? Wenn es nach den Versprechen der Light Industrie geht, soll genau das funktionieren. Doch besonders beim Thema Zucker schlagen Experten Alarm. Zuckeraustauschstoffe wie Aspartam sind nicht wirklich gesünder als der Zucker selbst, wenngleich sie auch nicht dick machen. Bis heute ist man sich nicht einig, ob der Verzehr von Süßstoffen sogar zu einer übermäßigen Insulinproduktion führt, was wiederum Diabetes begünstigen könnte. Fakt ist jedoch, dass Zusatzstoffe wie Aspartam, welche Light-Produkte grundsätzlich enthalten, aus purer Chemie bestehen. Diese Chemie ist zwar als Lebensmittelzusatz zugelassen, doch welche Folgen dauerhafter Verzehr haben kann, ist bis heute umstritten. Fett ist nicht gleich fett Die Abnehmlobbys teilen sich grob in zwei Hälften. Während die eine Seite auf den Verzicht von Kohlenhydraten schwört, setzt die andere auf Low-Fat! In letzter Gruppe befinden sich die Konsumenten zahlreicher Light-Produkte. Weiterlesen
Nicko Duttine

Volkskrankheit Bluthochdruck - Mit diesen Tipps können Sie Ihren Blutdruck senken

Veröffentlicht von Nicko Duttine am Freitag, 01 September 2017 in Gesundheit

Leiden auch Sie, wie Millionen Menschen, unter Bluthochdruck und möchten gern weniger Medikamente einnehmen und vor allem schwerwiegende Erkrankungen vermeiden, die daraus resultieren können? Dann ist dieser Ratgeber genau das Richtige für Sie, denn die Werte lassen sich in vielen Fällen auf natürliche Weise senken. Nachfolgend erhalten Sie die besten Tipps, die dabei helfen können, den Blutdruck zu senken.

Bluthochdruck ist gefährlich

120:80 gelten beim Blutdruck als Norm. Höher als 140:90 wird von Bluthochdruck gesprochen. Ein zu hoher Blutdruck kann gravierende Folgen haben, beispielsweise Herzinfarkt, Schlaganfall und Nierenschäden. Mehrere Millionen Todesfälle werden pro Jahr auf die Krankheit zurückgeführt. Das Heimtückische ist, dass Bluthochdruck oftmals sehr lange nur wenige oder keine Beschwerden verursacht und somit ein stilles Risiko darstellt. Doch ist es wichtig, den Bluthochdruck zu senken oder zu vermeiden. Dies sollte zunächst einmal auf natürliche Weise oder durch einfache Verhaltensveränderungen versucht werden, bevor direkt zu Medikamenten gegriffen wird. Viele ungünstige Faktoren können dazu führen, dass sich die Blutdruckwerte nicht im normalen Bereich bewegen und der Blutdruck erhöht ist. Es ist wichtig, dass Sie rechtzeitig aktiv werden, um dagegen zu steuern.

Weiterlesen
Nicko Duttine

Wundermittel Kokosöl - die besten Tipps für Ihre Gesundheit

Veröffentlicht von Nicko Duttine am Montag, 31 Juli 2017 in Gesundheit

Die Tropenbewohner wissen es schon seit Jahrhunderten, dass die Kokosnuss nicht nur schmeckt, sondern dass sie auch überaus gesund ist. Sie enthält viele wichtige Nährstoffe. Das Kokosnussfleisch kann roh gegessen, aber auch zum Kokosöl verarbeitet werden. In der Verbindung mit der Gesundheit wird es oft als wahres Wundermittel bezeichnet, da es viele positive Wirkungen hat und bei verschiedenen Erkrankungen unterstützend wirkt. Nachfolgend erfahren Sie, welche Vorteile das Kokosöl für die Gesundheit und den Körper hat und worauf Sie beim Kauf achten sollten.

Antioxidantien und Fettsäuren - Schutz vor Krankheiten

Kokosöl enthält wichtige Antioxidantien. Sie schützen den Organismus vor freien Radikalen. Diese können von außen in den Körper eindringen oder werden durch eine ungesunde Ernährung, Stress usw. selbst hergestellt. Die schädlichen freien Radikale greifen die Zellen an und verursachen somit verschiedene Krankheiten. Auch die Laurinsäure ist in der Lage, die Zellwände von schädlichen Bakterien und Viren anzugreifen und aufzulösen. Damit stärkt sie gleichzeitig das Immunsystem, das kraftvoll Krankheiten verhindern kann. Die enthaltenen hochwertigen mittelkettigen Fettsäuren können ebenfalls Erkrankungen mildern und vorbeugen.

Weiterlesen
Nicko Duttine

Joggen, Radfahren, Krafttraining - Wie Sport Ihrem Körper hilft

Veröffentlicht von Nicko Duttine am Dienstag, 28 März 2017 in Gesundheit

Sport ist mehr als nur regelmäßige Bewegung

Sie haben vielleicht manchmal das Problem, sich auch bei ungemütlichem Wetter aus der Wohnung heraus zu bewegen und Ihren Lauf oder eine Radtour zu starten. Dennoch sollten Sie sich zu regelmäßiger Bewegung überwinden - Ihr Körper und Ihre Seele profitieren nämlich unendlich vom Sport!

Natürlich kommt es vor allen Dingen darauf an, dass Sie Ihre persönliche Sportart finden. Das ist vielleicht nicht ganz einfach, denn das Angebot an Sportarten ist immens. Am besten nehmen Sie sich einige Sportarten "auf Probe" vor. Ein Probetraining in einem Club oder eine Probephase, der Sie sich für einige Wochen verschreiben, wären denkbare Wege. Sie werden dann schon merken, worauf Ihr Körper am ehsten reagiert, womit er sich am wohlsten fühlt. Gesundheit fängt eben auch schon damit an, dass Sie sich behaglich mit einer Sportart fühlen. Nur dann werden Sie sie regelmäßig betreiben wollen, was wiederum die Grundlage für ein Plus an Fitness darstellt.

Auch auf die Dosis kommt es an

Ihr Körper wird beim Sport sozusagen signalisieren, wann er genug hat. Gehen Sie über diese Grenze nicht ständig hinaus, sondern bleiben Sie dort, wo es sich noch komfortabel anfühlt. Finden Sie Ihre persönliche "Dosis", und lassen Sie sich nicht von Anderen beeinflussen.

Weiterlesen
Thomas Duttine

Sonnenschein - aktiv gegen den Sonnenbrand

Veröffentlicht von Thomas Duttine am Freitag, 22 Juli 2016 in Gesundheit

Wenn die Sonne scheint, zieht es die meisten Menschen aus den Wohnungen, um ein paar wärmende Strahlen abzubekommen. Doch gerade bei hellhäutigen Menschen lässt der Sonnenbrand nicht lange auf sich warten. Ob im Schwimmbad oder beim Sonnenbad auf der Wiese, es empfiehlt sich aktiv gegen den Sonnenbrand vorzugehen, denn die Hautkrebswahrscheinlichkeit steigt durch jeden Brand.

Vorsicht Mittagssonne - hier droht Sonnenbrandgefahr

Am stärksten scheint die Sonne in den Mittagsstunden, hier ist die Gefahr einen Sonnenbrand zu erleiden am höchsten. Es empfiehlt sich daher zwischen 12 und 14 Uhr aktiv den Schatten aufzusuchen und nicht in der Sonne auszuharren. Wenn es sich nicht vermeiden lässt, beispielsweise bei Arbeitern, die der Sonne trotzen müssen, sind langärmlige, leichte Kleidungsstücke zu empfehlen. Wenn die Sonne im Zenit steht brennt sie deutlich stärker, als in den Morgen- oder Abendstunden. Nicht nur ein Sonnenbrand droht, sondern auch die Gefahr einen Sonnenstich oder Hitzschlag zu erleiden.

Sonnencreme richtig anwenden

Viele Menschen gehen fälschlicherweise davon aus, dass eine einmalige Anwendung von Sonnencreme den ganzen Tag schützt. Das ist ein Irrtum, besonders wenn man im Schwimmbad aktiv ist. Schon bei der Wahl des richtigen Produkts können Fehler gemacht werden.

Weiterlesen
Thomas Duttine

Immunsystem - so stärken Sie ihre Abwehrkräfte

Veröffentlicht von Thomas Duttine am Freitag, 18 März 2016 in Gesundheit

Ob Sommer oder Winter, die Grippe erwischt jedes Jahr tausende von Menschen und auch lästige Erkältungskrankheiten sind nicht mehr wegzudenken. Die meisten Betroffenen gehen davon aus, dass es ohnehin keine Möglichkeit gibt, sich dagegen zu wehren, doch das ist falsch. Unser Immunsystem ist ein wichtiger Bestandteil der Gesundheit und wenn dieses kräftig arbeitet, können eindringende Viren und Bakterien abgewehrt und Erkältungskrankheiten oft umgangen werden.

Gesunde Ernährung für ein starkes Immunsystem

Wie stark oder schwach das Immunsystem ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Eine gesunde Lebensweise ist bereits ein entscheidendes Kriterium dafür, dass die Abwehr vernünftig arbeitet. In der heutigen Gesellschaft gehört es zum Standard, dass Menschen sich wenig bewegen, dafür ungesund essen und kaum Vitamine zu sich nehmen. Dabei ist längst bewiesen, dass durch den täglichen Verzehr der benötigten Vitamine und Spurenelemente ein starkes Abwehrsystem aufgebaut werden kann. Gesunde Öle, regelmäßige Aufnahme von Pektinen (z.B. im Apfel enthalten) und eine Grundversorgung mit Vitaminen (3 Portionen Obst oder Gemüse am Tag) sind die Basis für ein gestärktes Immunsystem.

Abwehrkräfte mit Bewegung stärken

Auch Bewegung ist ein entscheidendes Element bei der Stärkung des Immunsystems.

Weiterlesen
Nicko Duttine

Intermittierendes Fasten - Trendmethode oder grober Unsinn?

Veröffentlicht von Nicko Duttine am Freitag, 05 Februar 2016 in Gesundheit

Übergewicht ist ein nie endendes Thema unter den Menschen und sicher haben auch Sie sich schon einmal gefragt, wie Sie das ein oder andere Kilo abnehmen können. Seit einigen Jahren setzt sich ein Trend unter den diätwilligen Menschen durch, intermittierendes Fasten wird immer häufiger praktiziert. Doch was ist das und welchen Sinn hat die Methode wirklich?

Intermittierendes Fasten oder die 10 zu 2 Methode

Fasten ist schon seit Jahrzehnten eine nicht mehr wegzudenkende Heilmethode in der Alternativmedizin. Der Körper wird entschlackt und das Körpergewicht kann reduziert werden. Intermittierendes Fasten dient weniger der Entschlackung und Entsäuerung, sondern vielmehr der Gewichtsreduktion. Bei dieser Methode wird an acht von zehn Tagen normal (gesund) gegessen, an den anderen zwei Tagen wird gefastet. Mitunter wird auch die fünf zu zwei Methode praktiziert, hier wird innerhalb von fünf Tagen an zwei Tagen gefastet. Welche Intensität die Fastenkur haben soll, ist abhängig von den eigenen Wünschen.

Intermittierendes Fasten und Ernährung

Natürlich ist es beim intermittierenden Fasten nicht ausreichend, einfach zwei Tage in einem zehntägigen Zyklus auf Nahrung zu verzichten und an den restlichen Tagen umfangreich zu essen. Stattdessen sollte der Grundnahrungsplan gesund und die Fastentage bedacht gehalten werden.

Weiterlesen
Nicko Duttine

Gelassen durchs Leben gehen - die 8 besten Tipps

Veröffentlicht von Nicko Duttine am Mittwoch, 26 August 2015 in Gesundheit

Wer in sich ruht, den wirft so schnell nichts aus der Bahn. Gelassene Menschen lösen Probleme leichter. Sie nehmen Unstimmigkeiten weniger ernst und verfügen über eine gute Portion Humor. Das Gute ist, Gelassenheit lässt sich trainieren. Mit etwas Ausdauer und der Bereitschaft, eingefahrenes Denken und Handeln loszulassen, können Sie lernen, in stressigen Situationen Ruhe zu bewahren.

1. Negative Gedanken stoppen

Stress entsteht im Kopf. Die Gedanken rasen und drehen sich im Kreis. Sie werden angetrieben von Ärger, Ängsten und Selbstvorwürfen. Mit der Realität haben die inneren Selbstgespräche oft nichts mehr zu tun. Für einen klaren Kopf gilt es, diese Gedanken wahrzunehmen. Wird Ihnen bewusst, was sich in Ihnen abspielt, unterbrechen Sie sich mit einem "Halt, stopp mal ..."

2. Tief durchatmen

Richten Sie Ihre Aufmerksamkeit auf Ihre Atmung. Atmen Sie tief ein und bewusst langsam aus. Wiederholen Sie das bewusste Atmen. Wenige Minuten reichen aus, um innerlich ruhiger zu werden. Diese einfache Übung wirkt im akuten Stress genauso, wie in einer Pause zwischendurch.

3. Mit Bewegung Stress abbauen

Unter Stress schüttet der Körper die Hormone Adrenalin und Kortison aus. Flache Atmung, schneller Puls und Bluthochdruck sind die Folge. Bewegen Sie sich, um die Stresshormone im Körper abzubauen.

Weiterlesen
Thomas Duttine

Viel Wasser trinken - das Wohlbefinden stärken

Veröffentlicht von Thomas Duttine am Dienstag, 04 August 2015 in Gesundheit

Wer genügend trinkt, gewinnt Gesundheit und Vitalität Fitness und Leistungsfähigkeit statt Energielosigkeit und Schlappheit - wer wünscht sich das nicht? Eine der Ursachen, warum wir uns matt und müde fühlen, kann darin liegen, dass wir zu wenig trinken. Oft bewirkt eine konsequente Erhöhung der täglichen Trinkmenge, dass unser Wohlbefinden auf der körperlichen und auf der psychischen Ebene steigt. Das hat gute Gründe. Der Kreislauf kommt in Schwung, die Aktivität des Gehirns steigert sich. Unser Organismus ist in seinen Funktionen dringend auf genügend Flüssigkeit angewiesen. Schon Goethe formulierte es so: "Alles ist aus dem Wasser entsprungen, und alles wird durch Wasser erhalten." Warum ausreichender Wasserkonsum so wichtig ist Der menschliche Körper besteht zu einem großen Teil aus Wasser. Bei Kindern beträgt der Körperwassergehalt zwischen 60 % und 75 %, bei Erwachsenen je nach Alter zwischen 50 % und 65 %. Selbst ein scheinbar geringer Wassermangel im täglichen Verbrauch kann zu Müdigkeit, Konzentrationsstörungen und Leistungsbeeinträchtigung führen. Wenn der Flüssigkeitsmangel länger andauert, sind die entgiftenden Funktionen der Organe, das Kreislaufsystem und der Verdauungsapparat betroffen, und das Gehirn wird nicht mehr ausreichend mit Nährstoffen versorgt. Alle unsere Körperflüssigkeiten enthalten Wasser. Weiterlesen
Thomas Duttine

Homöopathie - Selbstheilungskräfte des Körpers aktivieren

Veröffentlicht von Thomas Duttine am Mittwoch, 25 Februar 2015 in Gesundheit

Fast jeder hat es schon gelesen oder gehört, dieses Wort, das nicht einfach zu schreiben und auszusprechen ist - Homöopathie. Viele wissen, dass es etwas mit Naturheilkunde zu tun hat. Ab dann wird es aber oft etwas unscharf und manchmal auch schlichtweg falsch. Was Homöopathie ist und was nicht - wir werden es hier etwas genauer unter die Lupe nehmen.

Samuel Hahnemann - Vater der "Kügelchen"

Die Homöopathie geht auf den deutschen Arzt Samuel Hahnemann zurück, der ab 1796 von seinen Erfahrungen mit dem von ihm postulierten Heilgesetz similia similibus curentur - Ähnliches durch Ähnliches heilen - an die Öffentlichkeit trat. Der Gedanke war also nicht, das Fehlende hinzuzufügen, sondern durch ein geeignetes Mittel den kranken Körper durch Aktivierung von Selbstheilungskräften zu heilen. In der Homöopathie können sehr viele Stoffe der Natur verwendet werden, etwa Mineralien, Pflanzen und auch von Tieren gewonnene Substanzen. Diese werden durch ein aufwendiges Verfahren immer stärker verdünnt und potenziert, so dass irgendwann nur die Energie einer Substanz wirkt und nichts Stoffliches mehr. So können auch giftige Substanzen zu Arzneien der Homöopathie verarbeitet werden: Die Essenz wird bis heute auf neutrale Kügelchen aus Milchzucker aufgebracht und so oral verabreicht.

Weiterlesen
Thomas Duttine

Gelenkschmerzen im Winter

Veröffentlicht von Thomas Duttine am Freitag, 06 Februar 2015 in Gesundheit

Der Winter ist da und mit ihm die Gelenkbeschwerden. Schon beim Aufstehen ist alles wie eingerostet, die Knie schmerzen, die Finger fühlen sich steif an und auch das Hüftgelenk benötigt einige Zeit um sich warmzulaufen. Das sind Zeichen für eine abnutzungsbedingte Gelenkserkrankung - die Arthrose.

Gelenkschmerzen und die typischen Symptome

Befallen werden die großen und die kleinen Gelenke. Es tritt der typische Anlaufschmerz auf, der sich dann nach einiger Zeit wieder bessert. Allerdings tritt er bei stärkerer Belastung, wie beispielsweise Gartenarbeit oder auch bei Kälte, wieder verstärkt auf. Knorpel sind die Ursachen für die Gelenkschmerzen. Denn dieser ermöglicht unseren Gelenken die schmerzfreie und reibungslose Bewegung. Bei bestehender Arthrose reduziert sich die Knorpelmasse im Gelenk, bis schlussendlich der Knochen auf Knochen reibt und die Gelenkschmerzen bringt. Ganz besonders sind die Kniegelenke, das Hüftgelenk und die Hände befallen. Aber auch die Schulter und die Finger können davon befallen sein. Man spricht von einem genetischen Hintergrund bei der Erkrankung, die mit zunehmendem Alter schlimmer wird. Durch Verletzungen und Fehlstellungen, die nicht genug ausgeheilt sind, sowie durch Überbelastung und Bewegungsmangel, kann das Gelenk im Laufe der Jahre Schaden nehmen.

Die Anzeichen einer Arthrose

Anzeichen einer Arthrose zeigen sich zum ersten Mal bei Frauen ab etwa dem 40.

Weiterlesen
Thomas Duttine

Nur noch 1 Monat bis Weihnachten – Der Weihnachtsmann zu Besuch bei Schulterhilfe

Veröffentlicht von Thomas Duttine am Montag, 24 November 2014 in Unternehmen

Nur noch 1 Monat bis Weihnachten – Der Weihnachtsmann Besuch bei Schulterhilfe „Ho Ho Ho - Frohe Weihnachten“ heißt es in exakt einem Monat. Bereits heute bekamen wir Besuch vom Weihnachtsmann! Dieser ließ sich nicht lumpen und hat eine Menge für unsere lieben Kunden da gelassen. Wir hatten Glück und haben diesen denkwürdigen Augenblick auf Video festhalten können. Schauen Sie mal in unser Weihnachtsvideo rein: Nur gültig beim Kauf (einer Schulterhilfe oder Schulterhorn) bis einschließlich 26.12.2014 in unserem Onlineshop unter: www.schulterhilfe-shop.de oder telefonisch unter: +49 6104 -  953 1234 und nur solange der Vorrat reicht. Wir wünschen Ihnen schon jetzt eine besinnliche Adventszeit und Frohe Weihnachten. Thomas Duttine und das gesamte Schulterhilfe-Team.   Foto: © Andrey Kiselev - Fotolia.com Weiterlesen
Nicko Duttine

Naturheilkunde: Heilung durch die Kraft der Natur

Veröffentlicht von Nicko Duttine am Freitag, 14 November 2014 in Gesundheit

Naturheilkunde gewinnt in der heutigen Zeit immer mehr an Bedeutung. Nicht zuletzt, weil viele Menschen ihre Ärzte mit Beschwerden und Symptome konfrontieren, die durch moderne oder bildgebende Verfahren nicht mehr eindeutig nachzuweisen und somit schwer zu therapieren sind.

Naturheilkunde ist keine Alternativmedizin

Bereits in der Antike galt die Natur als Heil- und Lebenskraft. Medicus curat, natura sanat! - Der Arzt behandelt, aber die Natur heilt! Das bedeutet nichts anderes als: Der Heilzustand eines Patienten ist nur durch Prinzipien der Natur wieder herzustellen. Diese Erkenntnis findet bereits in den großen traditionellen Heilweisen der chinesischen und ayurvedischen (indischen) Medizin seine Anwendung. Dabei gilt die Naturheilkunde als sanfte Medizin, die zum einen ausschließlich aus der Natur kommt und zum anderen kaum Nebenwirkungen aufweist. Verfahren aus der Naturheilkunde setzen ganzheitlich an, indem sie versuchen, den Organismus wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Sie beziehen somit Körper, Seele und Geist mit ein. Dadurch setzt Naturheilkunde mit unterschiedlichen Methoden auf die Selbstheilung des Körpers.

Im Gegensatz zur Naturheilkunde sind unter Alternativmedizin alle Heilweisen zu verstehen, die ergänzend oder alternativ angewendet werden. Dazu zählen unter anderem Akkupunktur, Homöopathie oder Bachblütentherapie.

Weiterlesen
Thomas Duttine

Yoga macht glücklich!

Veröffentlicht von Thomas Duttine am Dienstag, 04 November 2014 in Gesundheit

Yoga entwickelt sich immer mehr zum Trendsport. Schauspieler, Musiker und selbst Präsidenten üben Yoga in ihrem Fitnessstudio aus. Jedoch wird der Begriff oftmals falsch verstanden und meist nur auf den körperlichen Teil reduziert. Dabei geht es um viel mehr als Akrobatik und Gymnastik.

Körper, Geist und Seele in Einklang bringen

Allein in Deutschland wird Yoga von über fünf Millionen Menschen praktiziert - Tendenz steigend. Als eines der ältesten Bewegungssysteme Indiens, entwickelte, und bewährte sich die philosophische Lehre über Jahrtausende. Der Begriff stammt vom Sanskrit-Wort "yui" ab und bedeutet "vereinigen, verbinden, sich treffen". Die indische Bewegungslehre dient dazu Körper, Geist und Seele gesund zu halten und zu einer gesamten harmonischen Persönlichkeit zu entwickeln. Ziel ist es, dass Sie Ihr tiefstes, innerlichstes Selbst und somit das eigene Potenzial erkennen. Um dieses Ziel erreichen zu können, stehen Ihnen unterschiedlichen Techniken zur Verfügung. Das heißt Techniken, die auf körperlicher, geistiger und spiritueller Basis praktiziert werden.

Gesunde Lebensweise in vollkommener Harmonie

Die Grundlage beim Yoga bilden Meditation (Konzentration), Pranayama (Atemübungen), Asanas (Körperübungen), Regeneration und Entspannung, gepaart mit der richtigen Ernährung.

Weiterlesen

Erfahrungen & Bewertungen zu AktiFlex Produkte KG
Wir unterstützen: