Nicko Duttine

Fit und Gesund durch den Herbst - Das hilft gegen Erkältung

Veröffentlicht von Nicko Duttine am Montag, 03 Dezember 2018 in Gesundheit

Die Nase läuft und der Hals schmerzt, eine Erkältung ist sehr unangenehm und schränkt unser Wohlbefinden deutlich ein. Ausreichend schlafen, dem Körper gesunde Lebensmittel mit wertvollen Vitaminen und Nährstoffen zuführen, genügend trinken und sich bewegen, dies ist nun umso wichtiger. Daneben gibt es viele alt bewährte Hausmittel. Es geht darum, die Abwehrkräfte zu stärken und den Viren den Kampf anzusagen, um die Gesundheit schnell zurückzuerhalten oder eine Erkältung bestenfalls gänzlich zu verhindern.

Gesund essen und den Körper stärken

Es wird dunkler, kälter und nasser. Es ist wichtig, den Körper mit den richtigen Nährstoffen zu versorgen, um die Abwehrkräfte und Gesundheit zu stärken und gut geschützt durch den Herbst zu kommen. Bei der Ernährung sollten vor allem frisches Obst und Gemüse regelmäßig auf dem Speiseplan stehen. Damit können Sie Ihren Körper mit wichtigen Vitaminen und Nährstoffen versorgen und eine Menge für die Gesundheit tun. Bei den Lebensmitteln gibt es auch einige hilfreiche Hausmittel bei einer Erkältung. Viele Wissenschafter vermuten zudem einen Zusammenhang zwischen der Gesundheit des Darms und dem Immunsystem. Nehmen Sie daher auch genügend Ballaststoffe zu sich. Gut für die Immunabwehr und Gesundheit sind beispielsweise Brokkoli, Blumenkohl, Grünkohl, Tomaten, Karotten, Kürbisse, Spinat, Orangen, Äpfel, Zitrusfrüchte, dunkle Beeren wie Heidelbeeren und Nüsse. Auch Zink soll bei der Stärkung der Abwehrkräfte helfen. Es ist in Cashewkernen, Pfifferlingen, Eiern, Milch und Käse enthalten.

Genügend trinken, um eine Erkältung zu vermeiden

Der Körper benötigt im Herbst und Winter mehr Flüssigkeit, um die schützenden Schleimhäute im Bereich der Nase und des Rachens intakt zu halten. Daher sollten Sie ausreichend trinken, am besten kalorienfreie oder -arme Getränke wie Wasser oder Tee. Grüner Tee enthält reichlich Antioxidantien, die das Immunsystem unterstützen. Pro Tag sollten es mindestens 1,5 bis 2 Liter Flüssigkeit sein. Die Bronchien bleiben feucht und auch vorhandene Bakterien werden weggespült. Wenn Sie Wasser nicht pur mögen, können Sie einen Spritzer Zitronensaft hinzufügen und Ihren Körper auf diese Weise noch mit etwas Vitamin C versorgen. Dieses stärkt ohnehin das Immunsystem. Wenn Sie zu wenig trinken, sind Sie aufgrund der ausgetrockneten Schleimhäute anfälliger für Infekte. Viren und Bakterien haben dadurch leichteres Spiel und können zudem nicht so gut abtransportiert werden. Viel zu trinken ist vor allem wichtig, wenn die Räume eine trockene Heizungsluft aufweisen.

Hausmittel gegen eine Erkältung

Viele Hausmittel wirken bei einer Erkältung besser als Medikamente:

- Ingwer und Zitrone

Ingwer ist eine Pflanze, die gegen viele Beschwerden hilft und als altbewährtes Hausmittel die Gesundheit stärkt. Die Knolle soll die Verdauung ankurbeln und ein gutes natürliches Mittel bei Halsschmerzen sein. Diese sind eine häufige Begleiterscheinung bei einer Erkältung. Für einen gesunden Trunk können Sie ein Stückchen geschälten Ingwer mit kochendem Wasser übergießen und eine Scheibe Zitrone hinzufügen. Mit einem Teelöffel Honig können Sie das bekömmliche Getränk bei Bedarf süßen und die Schärfe des Ingwers etwas abmildern.

- Verschiedene Gewürze zur Stärkung des Immunsystems und der Gesundheit

Wenn Sie Ihre Speisen mit Gewürzen wie Curry, Muskat oder Knoblauch verfeinern, können Sie Ihre Abwehr mit einem natürlichen Hausmittel stärken. Auch scharfe Gewürze wie Chili, Paprika oder Pfeffer sind hin und wieder empfehlenswert. Sie steigern die Körpertemperatur, verbessern die Durchblutung der Schleimhäute, die somit Krankheitserreger leichter abwehren können und stärken die Abwehrkräfte. Im Herbst und Winter darf es daher gern einmal etwas schärfer sein.

- Kochsalzlösung - Hausmittel gegen Schnupfen

Bei einem Schnupfen ist eine Kochsalzlösung ein ideales Hausmittel. Damit können Sie die Nasenschleimhäute desinfizieren und sie abschwellen lassen.

Bewegung in der Natur stärkt das Immunsystem und die Gesundheit

Bewegung tut dem Immunsystem gut, regt die Durchblutung an und bringt den Kreislauf in Schwung. Die Abwehrzellen werden gestärkt. Ideal sind Ausdauersportarten, zum Beispiel Nordic Walking, Joggen, Radfahren oder Schwimmen. Es geht gar nicht darum, sich beim Sport zu überfordern. Sich regelmäßig zu bewegen, darauf kommt es an. Durch die Bewegung an der frischen Luft können Sie gleichzeitig etwas Sonnenlicht tanken. Dadurch kann Ihr Körper Vitamin D produzieren, wodurch die Abwehrkräfte gestärkt werden. Das sogenannte Sonnenvitamin ist unverzichtbar für eine intakte Immunabwehr und Gesundheit.

Wechselduschen

Der Wechsel zwischen warmem und kaltem Wasser trainiert die Gefäße, stärkt den Kreislauf und das Immunsystem. Um eine Überforderung zu verhindern, sollten Sie mit warmen Güssen anfangen und dann kalt nachduschen. Beginnen Sie bei den Beinen und arbeiten Sie sich Stück für Stück nach oben. Wiederholen Sie die Prozedur dreimal. Achten Sie darauf, dass die Temperaturunterschiede nicht zu hoch sind, damit die Wechselduschen das Herz-Kreislauf-System nicht belasten.

Fazit

Die sinkenden Temperaturen, der kühle Wind, die häufige Nässe und die früh einsetzende Dunkelheit machen den Körper im Herbst sehr anfällig für eine Erkältung. Nun ist es umso wichtiger, auf eine gesunde Ernährung, genügend Flüssigkeitszufuhr, Bewegung und Schlaf zu achten und das Immunsystem dadurch zu stärken. Nachts arbeitet das Immunsystem und bildet Abwehrzellen, um Krankheitskeime besser abwehren zu können. Wer zu wenig schläft, ist daher ebenso anfälliger für eine Erkältung. Konnte sie nicht verhindert werden, gibt es einige gute Hausmittel.

Foto: Fotolia.com - ©annanahabed

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar hinterlassen



Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Erfahrungen & Bewertungen zu AktiFlex Produkte KG
Wir unterstützen: