schulterschmerzen-lindern-atlastherapie

Atlastherapie bei Schulterschmerzen: Sanfte Behandlung ohne Nebenwirkungen

Artikel von Thomas Heiler (Gastautor),
atlasexperte.de
in Schulterschmerzen

Wenn die Schulter weh tut, informieren sich viele im Internet über mögliche Ursachen und Behandlungen. Dabei geben sie die unterschiedlichsten Suchbegriffe ein, zum Beispiel: Schulterschmerzen links oder rechts, Nachtschmerzen, Sehnenentzündung, Hausmittel ohne Nebenwirkungen, Naturheilkunde oder alternative Medizin. Dass auch eine Asymmetrie oder Fehlstellung des ersten Halswirbels schuld an den Beschwerden sein kann, vermuten jedoch nur wenige. Dabei nimmt der sogenannte Atlaswirbel häufig eine Schlüsselrolle ein.

Fehlhaltung durch Atlasverschiebung

Die menschliche Halswirbelsäule besteht aus insgesamt sieben Wirbeln. Auf dem obersten (Fachbegriff: Atlas oder C1) liegt unser Kopf normalerweise senkrecht auf, wobei sein Gewicht von bis zu sechs Kilo gleichmäßig auf den Körper verteilt wird. Das funktioniert allerdings nur bei einer gesunden Körperstatik. Und die kann durch einen verschobenen Atlaswirbel aus der Balance geraten. Im Verlauf nehmen Betroffene dann häufig eine Fehlhaltung ein und belasten eine Körperhälfte mehr als die andere. Die Schmerzen treten daher oft einseitig auf.

Atlasttherapie Fehlstellung des Halswirbel - Welche Folgen?

Welche Folgen hat eine Fehlstellung des ersten Halswirbels?

Ein verschobener Atlas versetzt unseren Körper in eine Art Dauerstress. Das bedeutet: Muskeln verkrampfen und schmerzen, besonders wenn sie untrainiert sind. In der Folge können daraus verschiedene Symptome entstehen, zum Beispiel:

  • Schulterschmerzen
  • Nackenverspannungen
  • Rückenschmerzen
  • Bandscheibenvorfall
  • Skoliose
  • Kopfschmerzen
  • Migräne
  • Kiefergelenkbeschwerden
  • Schwindel
  • Tinnitus

Atlaskorrektur plus Schultertraining

Mit der Atlastherapie ist es möglich, den ersten Halswirbel in die korrekte Position zu bringen und damit Beschwerden hilfreich entgegenzuwirken. Bei bestimmten Schulterschmerzen kann auch eine Kombination aus der Atlaskorrektur und einem regelmäßigen Training der Schultermuskulatur helfen. Dank eines speziellen Übungsbügels wie der Schulterhilfe können Betroffene sogar in Eigenregie üben.

Atlastherapie plus Schulterhilfe

  • neuromuskuläre Massagetechnik
  • Nutzung von Vibrationsdruck
  • meist genügt eine Anwendung

Für die Atlaskorrektur genügt in der Regel eine einzige Anwendung. Im Gegensatz dazu nimmt das Training der Schultermuskulatur mehr Zeit in Anspruch. Dafür müssen Patienten aber nicht in meine Praxis kommen. Die einfachen Übungen mit der Schulterhilfe kann jeder zu Hause durchführen.

Verfasst von Thomas Heiler, atlasexperte.de

Zuletzt aktualisiert: 07.12.2021

Kommentare

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar erst noch von uns freigeschaltet werden muss.

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreiben Sie den ersten Kommentar

Kommentar hinterlassen



Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Erfahrungen & Bewertungen zu AktiFlex Produkte KG