Telefon +49 6104 - 953 1234   Kontakt

Kalkschulter

Die Kalkschulter / Tendinitis calcarea

Bei der Kalkschulter handelt es sich in der Regel um Verkalkungen bzw. Kalkdepots an der oben im Schulterdach zwischen Schulterdach und Kopf des Oberarmknochens verlaufenden Supraspinatussehne. Ursächlich für die Kalkschulter ist meist ein Impingementsyndrom, also eine starke Verengung des subacromialen Raumes unter dem Schulterdach aufgrund einer muskulären Dysbalance. Dadurch wird die Supraspinatussehne zwischen dem Kopf des Oberarmknochens und dem Schulterdach eingeklemmt und besonders z.B. bei etwas intensiveren Tätigkeiten mit angehobenen Armen immer wieder überreizt und „aufgerieben“. So bilden sich bei der Entstehung der Kalkschulter wiederholt Entzündungen und Verletzungen der Sehne, die in der ersten Zeit der Erkrankung noch durch Schonung immer wieder verheilen und vernarben können. Man könnte dies in etwa damit vergleichen, wenn wir uns verletzen und es entsteht dann der „Grind“ auf der Wunde. Üblicherweise kann dieser Grind sich ablösen und entfernt werden. Geschieht dies aber innerhalb des Körpers, funktioniert dies nicht so. Die Ablagerungen summieren sich und verhärten (Verkalken) und man spricht von einer Kalkschulter.

Ab einer gewissen Größe der Kalkablagerungen, bilden sich bei der Kalkschulter chronische Entzündungen um das Kalkdepot herum. Dazu kommt in der Regel auch noch eine Entzündung und Schwellung des Schleimbeutels (Bursitis), was den Druck im Gelenk zusätzlich erhöht. Führt man beim Vorliegen einer Kalkschulter eine gezielte Trainingstherapie zur Erweiterung des subacromialen Raums durch, kann dies je nach Lage und Größe des Kalkdepots dazu führen, dass diese Ablagerungen der Kalkschulter immer weniger reiben und reizen können. Entzündungsherde können abheilen und wenn man Glück hat, was nicht selten vorkommt, löst sich die Verkalkung sogar von selbst. Als eine der führenden Trainingsmethoden zur Erweiterung des subacromialen Raums, hat sich in den vergangenen Jahren das Training mit der AktiFlex® SchulterTrainer bewährt. Dies ist u.a. auch nur möglich, weil mit dem SchulterHilfe Bügel zu Hause in der notwendigen Häufigkeit und mit der Personenbezogen genau eingestellten Intensität geübt werden kann.

Sie möchten mehr Infos zu unserem SchulterHilfe-Trainer? Dann wechseln Sie doch auf unsere Startseite.


    Bitte beachten Sie zu unseren Texten / Beiträgen unseren Disclaimer