Telefon +49 6104 - 953 1234   Kontakt

Schulterhilfe.de News-Blog

Aktuelle News über Gesundheit, Schulter-gesundheit, Sport und Unternehmens-News

  • Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Tags
    Tags Zeigt eine Liste von Tags die im Beitrag verwendet wurden.
  • Autoren
    Autoren Suche nach Mitgliedern.
  • Team-Blogs
    Team-Blogs Suche nach Teams.
  • Login
    Login Anmeldeformular

Vitamin D - im Winter auf Mangelsymptome achten

Veröffentlicht von am in Gesundheit
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 805
  • 0 Kommentare
  • Drucken
Vitamin D - im Winter auf Mangelsymptome achten

Unser Körper ist in der Lage ein einziges Vitamin selbstständig zu bilden, es handelt sich hierbei um Vitamin D. Doch hierfür braucht es Sonnenlicht und gerade im Winter mangelt es häufig daran und es kommt zu Mangelsymptomen.

Sonnenbad im Winter

Durch Sonnenlicht ist der menschliche Körper in der Lage Vitamin D zu produzieren und so auch für einen ausgewogenen Phosphat- und Calciumhaushalt zu sorgen. Im Sommer erleben wir die Sonnenstunden quasi automatisch, doch im Winter, wenn die Tage länger werden, wird es mit der Sonne schon schwieriger. Dennoch strahlt sie auch im Winter und das sollten wir ausnutzen. Am besten kann Sonnenlicht über die Unterarme aufgenommen werden, denn hier ist die Haut dünn und die UV-Strahlen können leichter durchdringen. Es empfiehlt sich täglich 30 Minuten im Freien zu verbringen, möglichst wenn die Sonne direkt scheint. Wenn es nicht zu kalt ist, können die Arme nach oben gekrempelt werden, um möglichst viel Sonnenlicht und damit gesundes Vitamin D zu erhalten.

Vitamin D über die Nahrung aufnehmen

Auch wenn Sonnenlicht die beste Methode ist um die Vitamin D Produktion im Körper anzuregen, gibt es auch einige Lebensmittel, mit denen der körpereigene Stoff zugeführt werden kann. Sehr hohe Werte weisen verschiedene Fischsorten auf, zum Beispiel Lachs und Makrele. Doch auch im Eigelb eines Hühnereis ist Vitamin D enthalten. Ein Omlette aus reinem Eigelb, zweimal pro Woche gegessen, sorgt für einen ausgeglichenen Vitamin D Spiegel. Es ist allerdings keine dauerhafte Alternative, die Vitamine über die Nahrung aufzunehmen. Die Produktion ist deutlich stärker, wenn sie aufgrund von Sonnenlicht angeregt wird.

Sonnenbank zur Anregung der Vitamin D Produktion

Auch wenn es nicht ratsam ist, regelmäßig eine Sonnenbank zu besuchen, kann sie kurzfristig dabei helfen, einen Vitamin D Mangel zu therapieren. Wichtig ist hierbei allerdings, dass moderne Banken benutzt werden, denn nur sie haben übermitteln die optimale Mischung aus UVA und UVB. Es ist im übrigen vollkommen ausreichend, ein Sonnenbad mit dem Gesicht zu nehmen. Eine Ganzkörperbräunung ist nicht notwendig. Achten Sie darauf, nicht mehr als einmal pro Woche zur Sonnenbank zu gehen und auch nur kurzfristig, da das Hautkrebsrisiko drastisch erhöht wird, insbesondere wenn es zu Sonnenbränden kommt.

Nahrungsergänzungsmittel über die Winterzeit

Die effektivste und schnellste Methode einen Vitamin D Mangel auszugleichen ist, die Substitution mit Nahrungsergänzungsmitteln. Auf diese Weise kann der Spiegel kontinuierlich gehalten werden, ohne dass es zu Mangelsymptomen kommt. Sollte es dennoch die Möglichkeit zur Nutzung von Sonnenlicht geben, ist diese der Substitution vorzuziehen. Die Einnahme von Tabletten in der richtigen Dosierung ist relativ einfach, da moderne Präparate eine Tagesdosis pro Tablette enthalten. Bei einem krankhaften, starken Mangel mit Symptomen, kann der Arzt verschreibungspflichtige, höher dosierte Produkte verordnen.

Foto: ©Tatsiana Tsyhanova - Fotolia.com

Bewerte diesen Beitrag:

Kommentare

  • Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!

Kommentar hinterlassen

Gast
Gast Sonntag, 04 Dezember 2016