Telefon +49 6104 - 953 1234   Kontakt

Schulterhilfe.de News-Blog

Aktuelle News über Gesundheit, Schulter-gesundheit, Sport und Unternehmens-News

  • Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Tags
    Tags Zeigt eine Liste von Tags die im Beitrag verwendet wurden.
  • Autoren
    Autoren Suche nach Mitgliedern.
  • Team-Blogs
    Team-Blogs Suche nach Teams.
  • Login
    Login Anmeldeformular

Viel Wasser trinken - das Wohlbefinden stärken

Veröffentlicht von am in Gesundheit
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 1201
  • 0 Kommentare
  • Drucken
Viel Wasser trinken - das Wohlbefinden stärken

Wer genügend trinkt, gewinnt Gesundheit und Vitalität

Fitness und Leistungsfähigkeit statt Energielosigkeit und Schlappheit - wer wünscht sich das nicht? Eine der Ursachen, warum wir uns matt und müde fühlen, kann darin liegen, dass wir zu wenig trinken. Oft bewirkt eine konsequente Erhöhung der täglichen Trinkmenge, dass unser Wohlbefinden auf der körperlichen und auf der psychischen Ebene steigt. Das hat gute Gründe. Der Kreislauf kommt in Schwung, die Aktivität des Gehirns steigert sich. Unser Organismus ist in seinen Funktionen dringend auf genügend Flüssigkeit angewiesen. Schon Goethe formulierte es so: "Alles ist aus dem Wasser entsprungen, und alles wird durch Wasser erhalten."

Warum ausreichender Wasserkonsum so wichtig ist

Der menschliche Körper besteht zu einem großen Teil aus Wasser. Bei Kindern beträgt der Körperwassergehalt zwischen 60 % und 75 %, bei Erwachsenen je nach Alter zwischen 50 % und 65 %. Selbst ein scheinbar geringer Wassermangel im täglichen Verbrauch kann zu Müdigkeit, Konzentrationsstörungen und Leistungsbeeinträchtigung führen. Wenn der Flüssigkeitsmangel länger andauert, sind die entgiftenden Funktionen der Organe, das Kreislaufsystem und der Verdauungsapparat betroffen, und das Gehirn wird nicht mehr ausreichend mit Nährstoffen versorgt.

Alle unsere Körperflüssigkeiten enthalten Wasser. Ob Tränenflüssigkeit, Nasenschleim, Blut oder Urin, unsere Körperflüssigkeiten sorgen dafür, dass unsere Organe nicht austrocknen, dass sie funktionieren und mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt werden, und dass sie entgiftet werden. Ständig besteht im Körper Bedarf an Flüssigkeitsnachschub. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung berechnete den täglichen Feuchtigkeitsverlust durchs Schwitzen, Atmen, Wasserlassen und über den Darm mit über 2,5 Liter. Die Flüssigkeit, die wir nicht über die Nahrung zu uns nehmen, braucht der Körper als Nachschub in Form von Getränken.

Wie viel Wasser brauchen wir pro Tag?

Gesundheitsexperten raten schon seit Jahren: Wer viel trinkt, möglichst gleichmäßig über den ganzen Tag verteilt, tut seinem Organismus Gutes. Verschiedene Forschungen bestätigen dies. So zeigten beispielsweise Untersuchungsergebnisse in einer Studie aus dem Jahr 2005, dass aus Wassermangel Kopfschmerzen und Schwindelgefühle entstehen können. Sogar für Migräne kann Wassermangel ein Auslöser sein. So fordert beispielsweise der Mediziner Dr. Blau, der an der The City of London Migraine Clinic seine Untersuchungsergebnisse zum Thema Flüssigkeitshaushalt auswertete, dass Wassermangel in die Checkliste der Migräneauslöser aufgenommen werden sollte. Laut Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung ist es ratsam, täglich mindestens 1,5 Liter Wasser zu trinken.

Trinkwasser macht die Haut schön

Die Haut ist das größte menschliche Organ. Bei verstärkter Flüssigkeitszufuhr wird sie besser durchblutet. Der Stoffwechsel kommt auf Touren, es gelangt mehr Sauerstoff in die Körperzellen. Der rote Blutfarbstoff erhöht sich, die Fließgeschwindigkeit des Blutes wird schneller. Die Haut wird sichtbar vitaler und praller.

Trinkgewohnheiten und das Körpergewicht

Eine Studie an der Berliner Charite belegt, dass das vermehrte Trinken von kaltem Wasser den Energieumsatz steigert. Es zeigte sich dabei, dass mit jedem Liter Wasser, der getrunken wird, ungefähr 100 Kilokalorien pro Tag zusätzlich verbrannt werden.

Es muss nicht immer Wasser sein

Zu den idealen Durstlöschern gehören Leitungswasser und Mineralwasser. Aber auch Zitronenwasser, ungesüßte Kräuter- und Früchtetees oder Saftschorle im Verhältnis 2 : 1 sind empfehlenswert, um einen gesunden Flüssigkeitshaushalt des Körpers zu gewährleisten.

Foto: ©BillionPhotos.com - Fotolia.com

Bewerte diesen Beitrag:

Kommentare

  • Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!

Kommentar hinterlassen

Gast
Gast Sonntag, 04 Dezember 2016