Telefon +49 6104 - 953 1234   Kontakt

Schulterhilfe.de News-Blog

Aktuelle News über Gesundheit, Schulter-gesundheit, Sport und Unternehmens-News

  • Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Tags
    Tags Zeigt eine Liste von Tags die im Beitrag verwendet wurden.
  • Autoren
    Autoren Suche nach Mitgliedern.
  • Team-Blogs
    Team-Blogs Suche nach Teams.
  • Login
    Login Anmeldeformular

8 Tipps gegen Müdigkeit und für neuen Energiegewinn

Veröffentlicht von am in Gesundheit
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 1446
  • 0 Kommentare
  • Drucken
8 Tipps gegen Müdigkeit und für neuen Energiegewinn

Wer kennt nicht Zeiten, in denen der nächtliche Schlaf keine Erquickung bringt, die Energie schon morgens fehlt und sich spätestens am Nachmittag Erschöpfung breit macht? Lähmende Schwere beherrscht den Tag, die Motivation bleibt aus, jede Aktion erstickt schon im Keim. Gibt es Möglichkeiten, sich in solchen Phasen zu aktivieren, der Lustlosigkeit wirkungsvoll zu begegnen und der Erschöpfung entgegenzusteuern? Wer es schafft, aus dem Kreislauf der Müdigkeit auszusteigen und seinen Organismus anzukurbeln, beschenkt sich selbst am meisten. Die nachfolgenden Anregungen sind bewährte Methoden, die der Müdigkeit den Garaus machen und zu Lebenslust und Energiegewinn beitragen.

1. Gut ausgeschlafen fängt der Tag richtig an

Eine der besten Voraussetzungen für guten Schlaf ist ein regelmäßiger Schlafrhythmus. Der Organismus stellt sich schnell auf gleichmäßige Schlafenszeiten ein, der Schlaf gewinnt dadurch an Länge, Tiefe und Qualität. Ein weiterer Faktor für erquickenden Schlaf ist ein durchlüfteter Raum, dessen Temperatur um die 18 Grad Celsius betragen sollte. Wer sich in seinem Schlafzimmer wohl fühlt, schläft gut. Es sollte keine störenden Geräusche geben, die Matratzen sollten den richtigen Härtegrad haben, die Decken sollten weich und leicht genug sein. Schöne Bettwäsche und ein angenehmes Ambiente, sanfte Tapetenfarben und beruhigende Bilder an den Wänden sorgen für eine entspannte Schlafatmosphäre. Deftiges Essen, spät abends und in großer Menge genossen, trägt dagegen nicht zu einem ruhigen Schlaf bei. Der Organismus reagiert unter Umständen empfindlich auf späte Mahlzeiten.

2. Muntermacher Morgendusche

Wer sich schon frühmorgens nicht ausgeruht fühlt und am liebsten im Bett liegen bleiben würde, der kann sich mithilfe der Vorstellung einer angenehmen Dusche zum Aufstehen motivieren. Mit der Wohlfühltemperatur in der Dusche und mit einem frischen Duft des Duschgels fängt der Tag gut an. Doch nicht nur warmes Wasser kann eine Hilfe sein. Wechselduschen, heiß und kalt genossen, machen wach und kurbeln das Immunsystem an. Wenn der Tag mit prickelndem Wohlgefühl beginnt, hat die Müdigkeit keine Chance.

3. Bewegung bringt den Kreislauf in Schwung

Wer sich regelmäßig bewegt, macht seinem Körper und seinem Geist gleichermaßen ein großes Geschenk. Wichtig ist dabei, dass jeder Mensch herausfindet, in welcher sportlichen Disziplin er am liebsten aktiv ist. Vor allem andern geht es um Genuss und um Freude an der Bewegung. Ob flottes Nordic Walking oder genussvolles Spazierengehen, ob Wandern im Wald oder Schwimmen im See, ob Yoga im VHS-Kurs oder Fechten im Club, alle Hobbys, die Sie in Bewegung bringen, schenken Ihnen Energie. Ob Sie lieber zuhause auf der Matte vorm Fernseher Gymnastik machen oder ob Ihnen das Flair des Sportstudios lieber ist, ob Sie gern in einer Handballgruppe mitkämpfen oder lieber gemeinsam mit anderen Bewegungsfans Radtouren unternehmen, all diese Variationen tragen dazu bei, dass Ihr Kreislauf stabilisiert wird und dass Sie sich nicht mehr so müde fühlen. Sie spüren Ihren Körper, erleben sich als beweglichen Organismus und steigern allmählich Ihre Energie und Ihre Leistungsfähigkeit.

4. Mit dem Essverhalten der Müdigkeit entgegensteuern

Es gibt Lebensmittel, die Kraft spenden und munter machen. Wer sich angewöhnt, in seine Ernährung viel eiweißreiche Pflanzenkost einzubauen, sorgt für eine optimale Fettverbrennung, vor allem im Zusammenspiel mit Milchprodukten und magerem Fleisch oder Fisch. Darüber hinaus spielen Vitamine und Spurenelemente eine große Rolle. Sie wirken gegen Schlappheit und schenken Energie, so beispielsweise das Vitamin C.

5. Genügend Trinken für die Fitness

Oft genug resultiert Müdigkeit daraus, dass wir zu wenig trinken. Der menschliche Körper besteht zu etwa 65 % aus Wasser, und Flüssigkeit ist für zahlreiche Körperfunktionen ungemein wichtig. Wenn Sie sich häufig schlapp und müde fühlen und Antrieb und Energie vermissen, sollten Sie es sich zur Gewohnheit machen, jeden Tag mindestens 2 oder gar 3 Liter zu trinken. Alle Sorten von Tees, heiß oder kalt getrunken, wirken genauso wie Sprudel oder stilles Wasser perfekt gegen lähmende Ermüdungserscheinungen.

6. Tiefes und entspanntes Atmen versorgt den Körper mit Sauerstoff

Wer ständig zu kurz atmet, verzichtet auf eine wichtige Energiequelle. Bewusstes Ein- und Ausatmen dagegen sorgt für eine gute Sauerstoffversorgung und schenkt Wohlgefühl. Immer wieder bewusst intensiv frische Luft zu schöpfen, sollte zur guten Gewohnheit werden.

7. Regelmäßige Pausen selbstverständlich einplanen

Wer vergisst, immer wieder kleinere oder größere Pausen in seinen Alltag einzubauen, ermüdet auf Dauer und erschöpft seine Kräfte. Auch Menschen, die mit großer Energie und Freude an ihre Arbeit gehen, brauchen regelmäßige Pausen. Wer immer funktionieren will, schadet auf Dauer seiner Gesundheit. Daher sollten freie Wochenenden genauso wie Ferien als Oasen und als Ausstieg aus der täglichen Routine gut geplant und genützt werden, um sich Gesundheit und Lebensfreude zu erhalten. .

8. Niemand muss immer perfekt sein

Wer für sich den Anspruch auf Perfektheit in allen Lebenslagen aufrechterhält, kultiviert einen großen Energiefresser. Wenn immer alles bis ins letzte Detail korrekt sein muss, wenn die eigenen Leistungen jederzeit hervorragend allen Ansprüchen genügen müssen, dann bleiben weder Zeit noch Gelegenheit, auch mal zur Ruhe zu kommen und das Leben zu genießen. Wer dieser Perfektion, die es im Leben ja eigentlich fast nirgends gibt, zu sehr nachjagt, brennt aus und verbraucht seine kostbare Energie für eine Illusion. Nicht immer sind erstklassige Leistungen nötig, in manchen Situationen reichen auch mal mittelmäßige Ergebnisse. Wer es schafft, seine Prioritäten in diesem Sinne zu überdenken, gewinnt schnell Zeit und Energie und auf Dauer Wachheit und Lebenslust.

Foto: ©eyetronic -Fotolia.com

Bewerte diesen Beitrag:

Kommentare

  • Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!

Kommentar hinterlassen

Gast
Gast Dienstag, 06 Dezember 2016